Top-Themen

Themen

Service

News

Galaxy Tab S 10.5 vs. iPad Air: Samsung blamiert sich mit lächerlicher Werbung

Man mag von Samsung halten was man will, das Galaxy Tab S 10.5 ist ein sehr gutes Produkt und mit dem iPad vergleichbar. Warum Samsung allerdings eine dermaßen schlechte und nichtssagende Werbung für das Tablet macht, ist unerklärlich.

Samsung hat am Donnerstag eine neues Video auf YouTube hochgeladen. Darin vergleichen Passanten auf der Straße das iPad Air mit dem Galaxy Tab S 10.5. Das Fazit erzwingt Samsung durch den Moderator, der die Passanten darum bittet zu beurteilen, welches Tablet leichter und dünner ist.

Tatsächlich fällen alle Teilnehmer das gleiche Urteil: Das Galaxy Tab S ist leichter und dünner. Ein Blick in die Tabelle mit den technischen Spezifikationen der beiden Tablets sagt uns auch die exakten Unterschiede: Je nach Version wiegt das Galaxy Tab S 10.5 465 oder 467 Gramm. Das iPad Air wiegt mit SIM-Karten-Slot 478 Gramm und in der Wi-Fi-Version 469 Gramm. Im schlimmsten Fall ist das iPad Air also gerade einmal 13 Gramm schwerer als das Galaxy Tab S. Die Unterschiede sind so gering, dass die Webseite GSMArena für alle vier Tablets das Gewicht mit 1,03 Pfund angibt.

Bei der Dicke der Tablets sind die Unterschiede schon etwas deutlicher. So misst das Galaxy S 10.5 6,6 Millimeter, während das iPad Air 7,5 Millimeter dick ist. Allerdings befinden sich die beiden Tablets auf einem Niveau, auf dem Dünner nicht mehr unbedingt besser ist.

Unterschiede gibt es auch beim Display, wie die Passanten brav feststellen. So ist der Bildschirm des Galaxy Tab S 10.5 mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel und einer Pixeldichte von 288 ppi schärfer als der des iPad Air. Allerdings erfüllt das Apple-Tablet mit seinen 1.536 x 2.048 Pixel und der Pixeldichte von 264 ppi den Retina-Standard. Das menschliche Auge kann jenseits der Retina-Auflösung keine Unterschiede mehr feststellen.

Kommentar

Samsung schneidet sich mit dieser Werbung ins eigene Fleisch. Das Galaxy Tab S 10.5 hat gegenüber dem iPad Air tatsächlich einige Vorteile. So ist zum Beispiel die Hardware der des iPad Air deutlich überlegen. Warum Samsung ausgerechnet die Features vergleicht, bei denen beide Tablets gemeinsam an der Spitze stehen, ist ein Rätsel.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Galaxy Tab S 10.5 vs. iPad Air: Samsung blamiert sich mit lächerlicher Werbung" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Gegen die IOS-Überlegenheit macht auch die (höchstens gleichwertige) Hardware nichts...

Man sollte nicht vergessen: das SAMSUNG ist nicht nur dünner, leichter und heller, sondern hat auch USB und ein richtiges Filesystem. Damit kann man wirklich arbeiten; das Äppeldingens ist nur für Spielkinder und Mediajunkies.

Wer braucht eine "richtiges" Filesystem - der VorGestrige?

usb, die technik von gestern! ein richtiges filesystem, nett, braucht wer?

Dafür ist Ihr Kommentar wirklich wirklich erwachsen.

In dem Clip wird ja USB, filesystem usw. überhaupt nicht erwähnt.
Dass manche es heutzutage einfach nicht schaffen, sich bei ihren Kommentaren auf den jeweiligen Artikel zu beziehen, ist irgendwie schon traurig.
In der Schule hätte es geheissen: Frage nicht verstanden.

X-beliebiges Deppengeschwätz.

Wenn ich 3 Paletten Galaxy Tab S nach Frankreich bringen soll, ist mir ein LKW lieber als ein Porsche.
Man kann vergleichen wie man will, man kommt auf kein Nenner, jedes ist auf seine Art gut.

Amen.

moinsen
klar hat das samsung tab einige vorteile wie multiwindow sprich 2 fenster gleich zeitig zu öffnen, da muß apple endlich mal nachlegen das geht selbst auf den kleinstens tabs egal von welcher marke !!!

fragt sich wofür es gut sein soll

Gut geredet Lemming... Sobald es Apple auch macht wirst du es plötzlich für gut halten weil Apple sagt es wäre gut.
Ist das gleich dumme Geschwätz beim Thema wasserdicht. Apple sagt braucht man nicht, wenn's Apple auch macht brauchts man plötzlich...

is ja nicht schlecht, vermisse es aber nicht.

Wer sich hier blamiert ist der Martin Grabmair mit seiner lächerlich reißerischen Überschrift und seinem nichtssagenden Artikel.

Blamieren sich eigentlich immer Samsung die Samsung Käufer oder beide?

blamabel ist, dass man auf einer mac-seite das wort "Samsung" verwendet. interessiert doch niemanden, was das mittelmaß fabriziert.

Also interessierst du dich nur für das billigste vom Billigen, also apple Produkte.
Und noch dazu lässt du dir auch noch einen Haufen Geld aus der Tasche ziehen. Zeugt nicht unbedingt von Intelligenz.

Fresse, Troll!

1. sinnerfassendes lesen ist nicht deine stärke
2. "haufen geld" ist relativ zur gesamtmenge, mal abgesehen davon, dass du den gegenwert des produktes, den der damit angebotenen dienste und deren funktionale verbindung miteinbeziehen musst: so gesehen ist das ein "häufchen geld".

So,so ... IOS hat also kein Filesystem. Woher diese Weisheit kommt wäre interessant zu erfahren. Selbstverständlich benötigt auch dieses Betriebssystem (wie jedes Betriebssystem ) ein Filesystem. Leute mit gut fundiertem Halbwissen sollten sich nicht derart weit aus dem Fenster lehnen ...

Ach ja, das IOS ist natürlich ebenfalls ein UNIX Abkömmling. Ursprünglich basierend auf das MacOS - das wiederum seine Wurzeln im BSD (also nicht Linux) hat.

.
Ich finde die Werbung ganz gut gemacht, jedenfalls nicht lächerlicher als so
mancher Artikel der hier zu lesen ist . . . . .
Abgesehen von den Kommentaren, die natürlich in keiner Weise lächerlicher
sind als das oben verlinkte Video .....

:)