Business

Galaxy S8: Zahlt Samsung am Ende drauf?

Samsungs neues Flaggschiff-Smartphone, das Galaxy S8, scheint ein Erfolg für das Unternehmen zu sein. In Tests wird viel Gutes über das Gerät geschrieben und auch das Kaufinteresse scheint recht hoch zu sein. Trotzdem könnte Samsung bei diesem Telefon am Ende keinen Gewinn einfahren. Denn die Produktionskosten für das neue Galaxy sind gigantisch hoch.

Von   Uhr

Mit dem Galaxy S8 scheint Samsung ein recht gutes Smartphone gelungen zu sein. Allerdings lässt sich das Unternehmen aus Südkorea diesen Erfolg einiges kosten: Denn das Gerät ist in der Produktion verdammt teuer: Allein die Kosten für die Materialien und die Fertigung des Telefons liegen bei geschätzten 283,48 US-Dollar. Nicht mit eingerechnet sind hierbei die Hardware-Entwicklungskosten, Kosten für die Software-Entwicklung, Marketing, Support, Lieferkosten oder gar Steuern. Ob das Unternehmen beim Galaxy S8 überhaupt eine Gewinnspanne hat, ist somit unklar.

iPhone 7 in der Produktion viel billiger als das Galaxy S8

Zum Vergleich: Das günstigste iPhone 7 kostet 759 Euro und ist damit 40 Euro billiger als das Galaxy S8. Die Material- und Produktionskosten Apples liegen aber, ebenfalls geschätzt, nur bei rund 207,24 Euro. Das sind 76,24 Euro weniger. Samsung fährt bei seinen Smartphones zudem generell eine Strategie, die nur eine sehr kleine Gewinnspanne erlaubt. Anders kann das Unternehmen kaum mit Apples iPhone mithalten. Samsung könnte also, wenn es ganz blöd läuft, beim Galaxy S8 draufzahlen müssen. Über den finanziellen Erfolg des Galaxy S8 werden wir genaueres erfahren, wenn das Unternehmen seine nächsten Quartalsberichte vorstellt.

Die Zahlen für die Schätzung der Produktionskosten stammen vom Markt-Analyse-Unternehmen IHS Markit. Für das Galaxy S8 Plus hat das Unternehmen noch keine Schätzung veröffentlicht.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Galaxy S8: Zahlt Samsung am Ende drauf?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Unsinn : Samsung produziert die meisten Teile und Oled Displays selbst . Ich denke das sie einen ordentlichen Schnitt machen dabei .

"SCHÄTZUNGEN zufolge liegen die Produktionskosten bei etwa 283,48€"

Richtige top Analysten am Werk!!! ;-)[Thumbs Up Sign]

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.