Fun Card Studio 2 im Test: Fotos aufpolieren und als digitale Grußkarten versenden - so verbreitet man die optimale Freude

Digitale Postkarten liegen wieder im Trend - was nicht zuletzt an den Sozialen Netzwerken liegt, die für den Versand von Glückwünschen und ähnlichem die ideale Plattform bilden. Aber auch den Versand via E-Mail oder iMessage sollte man nicht unterschätzen, freuen sich Familie, Freund und Bekannte doch immer wieder über diese kleine Aufmerksamkeit. Dass digitale Grußkarten versenden ganz einfach ist, dafür sorgt Fun Card Studio 2, ein witzige Software, die wir Ihnen in unserem Kurztest vorstellen möchten.

Von   Uhr

Sie haben einen tollen Urlaub verbracht oder einen turbulenten Kindergeburtstag überstanden? Dann möchten Sie vielleicht auch Ihre Familie und Ihre Freunde daran teilhaben lassen. Mit Fun Card Studio erstellen Sie aus Ihren besten Fotos ganz schnell und einfach individuelle digitale Grußkarten inklusive virtueller Briefmarke und Poststempel.

Sie können aus 30 verschiedenen Vorlagen auswählen, in denen Sie Ihr Foto einfügen können – zum Beispiel mit dem typisch gestreiften Flugpost-Rand oder auch als Wild-West-Steckbrief. Sie können aber auch viele Einstellungen selbst vornehmen und beispielsweise für die Briefmarke ein eigenes Bild einsetzen. Leider lassen sich die Bilder nur skalieren und mit 15 Effekten verändern. Eine detaillierte Bildbearbeitung ist mit dem Programm leider nicht möglich.

Wenn das eigene Meisterwerk fertig ist, lässt es sich als Bilddatei speichern, per E-Mail oder iMessage versenden beziehungsweise über Facebook, Twitter und Flickr teilen. Auch wenn eine Druckfunktion fehlt, erhält man mit Fun Card Studio tolle Ergebnisse.

Fazit

Fun Card Studio 2 ist eine kleine, aber feine Software, um witzige und schöne Grußkarten zu erstellen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Fun Card Studio 2 im Test: Fotos aufpolieren und als digitale Grußkarten versenden - so verbreitet man die optimale Freude" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.