Familien-Duell: iPhone 6 vs. iPhone 6 Plus – welches Modell eignet sich eigentlich für wen?

iPhone 6 ist nicht gleich iPhone 6 - die Unterschiede liegen nicht nur in der Display-Diagonale, die als markantes Aushängeschild beider Modelle gilt, sondern auch in anderen Bereichen. Die Batterie gehört ebenfalls dazu. Auch sollte man die Dimensionen nicht unterschätzen. Auf den ersten Blick wirken beide Smartphones zwar äußerst handlich, doch schlüpfen sie erst einmal in die Hosentasche und umgibt sie dabei vielleicht auch noch eine dicke Schutzhülle, wird es schnell eng und unbequem. Wir zeigen Ihnen, welches iPhone-Modell sich für wen eignet.

Von   Uhr

Apple hat zwei iPhones herausgebracht: Das iPhone 6 mit einem 4,7 Zoll-Display und das iPhone 6 Plus mit einem 5,5-Zoll-Display. Eigentlich schlagen beide Smartphones eine gemeinsame Richtung ein. Beide verabschieden sich von ihren Vorgängern, deren Displays – je nach Modell – die 4-Zoll-Marke bislang nicht überschritten haben. Und trotz dieser und anderer Gemeinsamkeiten gibt es einige wichtige Unterschiede. Daher kann man nicht pauschal sagen, das iPhone 6 Plus sei prinzipiell besser. Im Gegenteil. Bestimmten Nutzern dürfte das kleinere Modell entgegen kommen. Wir zeigen Ihnen, welches Modell sich am besten für welchen Anwender eignet.

Der Anschaffungspreis: Für manche zu hoch

Die Kosten für das iPhone spielen gerade beim Apple-Smartphone eine entscheidende Rolle. Da sich die smarten Telefone im oberen Preissegment aufhalten, will es gut überlegt sein, welches Gerät man sich anschafft – vor allem, da der Einstiegspreis des iPhone 6 mit 16 GB internem Speicher bereits bei satten 699 Euro liegt. Für das iPhone 6 Plus muss man sogar 100 Euro mehr hinblättern, um die Basisausführung zu bekommen. Das heißt: Für diejenigen, für die die Obergrenze aufgrund des Budgets bei 700 Euro liegt, gibt es keine Alternative als sich das iPhone 6 zu besorgen – nicht zuletzt, da das iPhone 6 Plus für den niedrigsten, aber immer noch stolzen Preis von 699 Euro überhaupt nicht verfügbar ist.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Die Dimensionen: Zwischen Hosentasche und Tragetasche

Ein weiterer Aspekt, der die Kaufentscheidung betrifft, sind die Maße. Sicherlich, aufgrund des Display-Diagonalen-Unterschieds von 0,8 Zoll unterscheiden sich zwangsweise auch die Modelllänge, -breit und dicke der einzelnen Telefone. Während diese Unterschiede im Zentimeterbereich liegen und für manche banal erscheinen, können rund zwei Zentimeter für andere wiederum ein Problem darstellen. Das iPhone 6 mit seinen 13,8 Zentimetern in der Länge passt nach wie vor in so ziemlich jede Hosentasche. Bei so genannten Phablets, als Smartphones, deren Display-Diagonale jenseits der 5 Zoll-Marke liegt, reicht der Platz – je nach Tiefe und Breite des Geräts  oftmals nicht aus oder verursacht ein unangenehmes Tragegefühl.

Wer also beispielsweise beim Abspielen eines Films auf das größere Display verzichten kann und das iPhone lieber bequem und sicher in der Hosentasche mit sich herumtragen möchte, der ist mit dem 4,7-Zoll-Modell bestens bedient. Diejenigen, die sich nicht davor scheuen, ihr Apple-Smartphone in eine andere Tasche umzuziehen, aber dafür ein größerer Display zu Verfügung zu haben, die sollten zum iPhone 6 Plus greifen. Ähnliches gilt für das Gesamtgewicht, wiegt das iPhone 6 Plus dann doch 43 Gramm mehr als sein kleiner Bruder.

Die Kamera: Beide Modelle gleich auf

Alle, die das iPhone 6 zum Fotografieren verwenden möchten, haben ausnahmsweise nicht die Qual der Wahl. Beide Kameras bieten nahezu identische Spezifikationen: 8 Megapixel-Kamerasensor, Autofokus mit Focus Pixels für besser Lichtmessung, ƒ/2.2 Blende, Objektivabdeckung aus Saphirkristall für mehr Kratzfestigkeit, automatisches HDR für Fotos, wodurch das iPhone 6 eine wichtige Aufgabe übernimmt, die normalerweise DSLR-Nutzern vorbehalten ist sowie eine verbesserte Gesichtserkennung für präzisere Selfies.

Lediglich bei der optischen Bildstabilisierung muss das iPhone 6 den Weg für seinen großen Bruder räumen. Wer also eine zitterige Hand hat, der sollte in diesem Fall zum iPhone 6 Plus greifen. In allen anderen Aspekten genügt das iPhone 6.

Die Batterie: Langer Atem bis zu 24 Stunden

Anzeige

Keiner lädt ständig sein Smartphone gerne auf – vor allem, wenn man unterwegs ist, es dringend benötigt und man nicht weiß, wo sich die nächste Steckdose befindet. Daher ist die Batterie beim iPhone, genau wie bei allen mobilen Geräten, äußerst wichtig, denn ohne sie geht nichts. Hier gibt es eigentlich keine Kompromisse, denn das iPhone 6 Plus ist seinem kleinen Bruder in jeder Hinsicht deutlich überlegen.

Während die Sprechdauer beim iPhone 6 lediglich bis zu 14 Stunden im 3G-Modus beträgt, schafft das iPhone 6 Plus laut Apple ganze 24 Stunden. Im Standby-Modus kommt das iPhone 6 Plus sogar 6 Tage aus, ohne an die Steckdose zu müssen. Lediglich bei der Internet-Nutzung unterscheiden sich die beiden Geräte kaum. Das heißt: Wer das notwendige Kleingeld aufbringen kann und viel Wert darauf legt, sein iPhone seltener laden zu müssen, der kommt am iPhone 6 Plus nicht vorbei.

Fazit

Die unterschiedlichen Spezifikationen zeigen in der Praxis, dass das iPhone 6 Plus - nur weil es das teurere Smartphone ist - nicht unbedingt pauschal besser ist. Bringt man die technischen Daten, wie beispielsweise Maße und Akku, in einen Gesamtkontext, erweist sich das iPhone 6 in manchen Aspekten als deutlich nützlicher als sein großer Bruder.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Familien-Duell: iPhone 6 vs. iPhone 6 Plus – welches Modell eignet sich eigentlich für wen?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Lest ihr eigentlich nochmal eure Artikel bvor sie gepostet werden!? Das Fazit ergibt 0,0 Sinn! "Bringt man die technischen Daten wie beispielsweise Akku in einen Gesamtkontext erweist sich das iPhone 6 in manchen Aspekten als deutlich nützlicher als sein großer Bruder"
Der Akku ist doch beim großen Bruder deutlich besser! Sind neuerdings kurze Akkuzeiten nützlicher?

Drauf geschissen.

Während diese Unterschiede im Zentimeterbereich liegen und für manche banal erscheinen, können rund zwei Zentimeter für andere wiederum ein Problem darstellen.

??? ZENTIMETER ???

Ich nehme an, ihr meint Millimeter... !

schon mal das Gehirn eingeschaltet?
.8 Zoll sind 2.032 cm!!!

Manchmal wünscht man sich man hätte in gewissen Situationen 2cm mehr. Aber nicht beim telefon hihihihi

Absolut unverständlich sind die angebotenen Speicherkapazitäten!
- warum gibt es keine 32GB Version? - statt dessen eine 16GB ?
- hätte es nicht Sinn gemacht die 16GB Version aus dem Programm zu nehmen und statt dessen mit 32 anzufangen?

Warum bietet das 6er nicht ebenfalls den Landscape Modus??? - absolut unverständlich!!!

Falls es für mich in Frage kommt dann sicher nur die kleinere Version - ich halte mir doch kein Stullenbrett an`s Ohr! - vermutlich werden demnächst neue Männerhandtaschen auf im Store auftauchen damit dann das 6 Plus mit sich herumschleppen kann!

Die Artikel werden auch immer schlechter von euch.

Wieso ist das unverständlich. Apple setzt damit eindeutig einen Anreiz, für 100 EUR mehr die 64 GB Variante zu kaufen. Den meisten würden wahrscheinlich 32 GB reichen. = >Umsatzoptimierung.
Telefonieren macht mittlerweile nur noch ca. 1% der Nutzung meines iPhones aus. Bei vielen Kunden ist das Stullenbrett am Ohr deshalb wohl kein Schreckgespenst mehr...

Beide Modelle sehen toll aus und habe einige Features. Allerdings find ich die "Einstiegspreise" jenseits von Gut und Böse. 499 als Einstiegspreis wäre ok gewesen.

Ich hab ein Iphone 5 und werd dies noch weitere Jahre nutzen.

Jedes Jahr wechseln zu exorbitanten Preisen und dann im kommenden Jahr schon wieder ein neues Modell - ohne mich!

Die Einstiegspreise sind schon seit Jahren gleich....

Einerseits ist es verlockend die Geräte mit 64Gb zum Preis des 32Gb zu bekommen, andererseits hätten viele das 32er als Einstiegsmodell genommen. Das ist eine klare Geschäftsstrategie für mehr Umsatz.
Ich bin immer noch hin und her gerissen was ich für eins nehmen soll, das 6er oder das 6Plus.

Sehe ich genau so, beide gefallen mir recht gut.
Die 64gb Version reizt dann doch schon ordentlich ( nutze momentan 32Gb ), wobei ich mich nicht entscheiden kann welches Modell ich nehmen würde. Das schöne handliche 6er oder das 6Plus mit der längeren Akkulaufzeit...

Habe halt Zweifel ob sich das 5,5 Zoll noch bequem in der Hosentasche tragen lässt .....
Hat da jemand Erfahrung ???

Einfach aus Karton ausschneiden.

Ich bin vom Note3 zum 5s gewechselt. Das Note bekam ich auch in die Hosentasche aber eben beim Sitzen musste ich passen. Wenn man viel Auto fährt, nervt das schon auch. Als ich dann mein 5s bekam, bemerkte ich den Unterschied sehr deutlich und genieße es nun, mein Handy einfach in der Tasche lassen zu können.
Aber es gibt auch sehr viele User welche ihr Smartphones nie aus der Hand legen.
Denen wird die Größe egal sein oder sogar die 5.5 Zoll sehr gefallen.
Ich überlege nun ob ich mir im kommenden Jahr die Watch hole und damit das eigene Portfolio abrunde.
Ich wünsche allen viel Erfolg bei der für euch richtigen Entscheidung!

Ganz einfach...wer 699 € hat, kauft ein iPhone 6. Denn er kann sich das iPhone 6 Plus nicht leisten...toller Hinweis!

So einfach ist das nicht. Man sagt ja auch gerne mal: die Größe ist nicht alles...
Ich denke, es hängt vom Nutzungsverhalten ab. Jeder in meinem Alter wird das Gerät auch viel zum telefonieren nutzen und somit das 6er nehmen. Die Generation meines Sohnes hat ein komplett anderes Ansatz und wird sicherlich eher zum großen Bruder, dem 6 Plus greifen. - und da machen dann die 100 Euro keine großen Unterschied mehr...

@ holli4,
Bester Beitrag/Post! Hat mir bei der Entscheidung viel geholfen :-) das iphone 6 Plus wegen den Neuen Spielen die bei der Keynote z. b gezeigt wurden. den Fotos/ Auflösung und dem schönen übertrieben großen Display:p
Wer schön sein will/ ein Top Gerät will, muss leiden^^

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.