Facebook will keine Werbung in WhatsApp schalten

Seit der spektakulären Übernahme von WhatsApp durch Facebook wird spekuliert, was das Soziale Netzwerk mit der Chat-Software vorhat. Facebooks Umsatzmodell basiert auf Werbeeinnahmen. Es schien demnach nur eine Frage der Zeit zu sein, bis auch WhatsApp von Werbung überschwemmt wird. Nun hat sich Mark Zuckerberg jedoch überraschend gegenteilig geäußert: Facebook hat derzeit keine Pläne, um mit WhatsApp Geld zu verdienen.

Von   Uhr

Spätestens seit Facebooks Börsengang versucht das Unternehmen mit immer neuen Implementierungen von Werbung seinen Umsatz zu erhöhen. WhatsApp soll jedoch vorerst von dieser Strategie verschont bleiben.Facebooks Gründer und Chef Mark Zuckerberg bestätigte während einer Reise durch Indien, dass das Unternehmen derzeit keine Pläne habe, mit WhatsApp Geld zu verdienen. Weder Werbung noch neue Bezahlmodelle würden eine Rolle spielen.

Die Erfinder der beliebten Chat-Software WhatsApp wandten sich von Anfang an gegen ein Umsatzmodell, das auf Werbung basiert. Stattdessen bieten sie die Software kostenlos an. Nach einer längeren Nutzungszeit müssen Anwender dann einen kleinen jährlichen Betrag entrichten, um WhatsApp weiter nutzen zu können. Wirklich forciert haben die Entwickler diese Gebühr jedoch nicht. Die Bezahlung ist bis heute größtenteils freiwillig.

Facebook hat WhatsApp im Frühjahr aufgekauft. Ursprünglich waren für diese Übernahme rund 19 Milliarden US-Dollar eingeplant. Aufgrund des steigenden Börsenkurses von Facebook könnte die endgültige Summe jedoch deutlich höher liegen, da ein Teil der Bezahlung in Facebook-Aktien stattfand. Derzeit schätzen Analysten, dass der Kauf von WhatsApp mit circa 22 Milliarden US-Dollar zu Buche schlagen wird.

Langfristig wird Facebook jedoch einen Weg suchen, um mit WhatsApp Geld zu verdienen, ohne die Nutzer zu verärgern. Die Investition muss sich schließlich am Ende lohnen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Facebook will keine Werbung in WhatsApp schalten" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Datenverkauf, damit verdient FB sein Geld! Mit Werbung alleine kriegen die nie so viel!

Danke für die Richtigstellung, Peter.
Was soll diese stets positive Berichterstattung in Zusammenhang mit Facebook@maclife?

Also ich sehen hier keine stets positive Berichterstattung im Zusammenhang mit Facebook sondern eher eine neutrale.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.