Coronavirus greift um sich

Facebook sagt Entwicklerkonferenz ab: Zieht Apple nach?

Seit Wochen greift das Coronavirus um sich und führt zu Verzögerungen und Absagen. Nun sagt auch Social-Media-Gigant Facebook seine jährliche Entwicklerkonferenz F8 ab. Wird auch Apple die WWDC canceln?

Von   Uhr

Am 5. und 6. Mai 2020 wollte Facebook eigentlich die alljährliche F8-Entwicklerkonferenz im McEnery Convention Center in San Jose abhalten. Allerdings wuchsen nun die Bedenken bezüglich des Coronovirus, sodass man sich nun dazu entschied, das „unglaublich wichtige Event für Facebook“ abzusagen.

Wie das Unternehmen in einem Blogpost mitteilte, fiel die Entscheidung nicht leicht, aber man priorisiert die Gesundheit und Sicherheit der Entwickler, der Mitarbeiter und allen Helfern der Veranstaltung. Allerdings teilte man auch mit, dass lediglich die Live-Veranstaltung nicht stattfinden wird und man stattdessen lokale Events, Videos und Livestreams plant, um Entwicklern und Mitarbeitern sowie der Welt alle wichtigen Informationen zu kommenden Neuerungen mitzuteilen.

Facebook cancelt die F8: Andere Veranstaltung ebenfalls betroffen

Die F8-Entwicklerkonferenz fällt ähnlich groß aus wie Apples jährliche WWDC, die ebenfalls in der selben Veranstaltungsstätte stattfinden könnte. Jedoch hält man sie erst rund einen Monat später ab und bis Juni könnte sich die Lage wieder beruhigt haben. Typischerweise gibt Apple erst im März Details zur Entwicklerkonferenz bekannt, sodass man die Lage weiter sondieren kann. Zudem ist das Unternehmen noch unentschieden, ob bereits ein Event Ende März abgehalten werden soll oder nicht. Unterdessen geht Apple-CEO Tim Cook davon aus, dass die Lage langsam verbessert, sodass beispielsweise in China die Produktion stückweise wieder hochgefahren wird.

Jedoch gibt es neben Facebook auch zahlreiche andere Beispiele. So sagten die Veranstalter die MWC in Barcelona ab, auf der jedes Jahr Hersteller neue Produkte und Zubehör vorstellen. Qualcomm hielt daher schon im heimischen San Diego ein kleines Event ab, um dennoch die Fortschritte im 5G-Bereich vorzustellen. Die Taipei Game Show wurde unterdessen von Anfang Februar auf Ende Juni verschoben, während für die Game Developers Conference Mitte März immer mehr Teilnehmer wie Sony, Microsoft oder Epic Games ihr Kommen nun absagten.

Was bedeutet das für Apples WWDC?

In einer internen Memo an die Mitarbeiter wie auch auf der Aktionärsversammlung sagte Apples Tim Cook, dass man Umsatzeinbußen im aktuellen Quartal haben wird, aber dass die Gesundheit und Sicherheit von Mitarbeitern, Zulieferern und Partnern höchste Priorität hat. Da Apple allerdings bereits mit sich ringt ein März-Event abzuhalten, scheint die WWDC bislang nicht gefährdet zu sein.

Jedoch ist potentiell möglich, dass Apple einen ähnliche Weg wie Facebook einschlägt und die Konferenz im kleineren Rahmen und mit diversen Livestreams abhält. Noch scheint nichts entschieden zu sein, aber Apple beobachtet die Lage um das Coronavirus weiter und versorgt betroffene Zulieferer und Mitarbeiter mit Hilfsgütern, um die Situation zu stabilisieren. 


Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Facebook sagt Entwicklerkonferenz ab: Zieht Apple nach?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.