Experten korrigieren ihre Aussage: iOS 8.2 soll erst nächste Woche kommen - Apple liefert letzte Beta vor finaler Version aus

Die Experten von BGR.com, die in der Regel gut informiert sind, haben sich nun korrigiert und ausgesagt, dass Apple iOS 8.2 in finaler Version erst nächste Woche herausbringen wird. Der Grund: Apple hat sich offensichtlich dazu entschieden, eine letzte Beta-Version an Mitarbeiter und Provider für Testzwecke zu verteilen. Ursprünglich behauptete BGR.com, Apple bringe das Update seines Mobilbetriebssystem am vergangen Montag heraus. Dem war aber nicht so.

Von   Uhr

Nachdem es seitens BGR.com hieß, Apple veröffentliche iOS 8.2 am vergangenen Montag, korrigiert sich die Webseite nun und schreibt, dass das Betriebssystem-Update nächste Woche herauskommen wird. Der Grund: Apple hat sich offensichtlich dazu entschieden, eine letzte Beta-Version an Mitarbeiter und Provider für Testzwecke zu verteilen. Die GM trägt die Build-Nummer 12D508 und beinhaltet Verbesserungen für die Gesundheits-App HealthKit sowie die Stabilität des OS.

Auch hat Apple wohl einige Bugs gefixt, darunter der GMT-Bug, der dafür sorgte, dass Kalender-Snychronisations-Probleme mit dem iPhone und dem iPad entstehen. Im Google Calendar wurde der Bug bereits letztes Monat behoben, dafür beklagen Microsoft Exchange-Nutzer nach wie vor Probleme beim Abgleichen von Termin-Informationen.

Ursprünglich wurde davon ausgegangen, dass Apple iOS 8.2 noch vor der offiziellen Vorstellung der Apple Watch am 9. März herausbringen wird, doch nachdem die Smartwatch erst im April auf den Markt kommen wird, lässt sich Apple noch etwas Zeit, tüftelt währenddessen an dem Update und verschiebt den Release somit auf nächste Woche. Aber das ist noch nicht alles. Apple will den Angaben von Macrumors.com zufolge die kürzlich entdeckte, aber schon seit rund zehn Jahren existierende Sicherheitslücke FREAK stopfen, da diese sowohl Macs als auch iPhones und iPads betrifft.

Neben den oben genannten Verbesserungen soll auch die Companion-App Bestandteil des Updates sein. Über die App kann der Nutzer vom iPhone oder iPad aus die Apple-Smartwatch steuern - und umgekehrt. Ein durchgesickerter Screenshot weist auf Funktionen, wie Zeiteinstellung, Bluetooth-Aktivierung für das Pairing, Flugzeugmodus und einige andere Optionen hin.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Experten korrigieren ihre Aussage: iOS 8.2 soll erst nächste Woche kommen - Apple liefert letzte Beta vor finaler Version aus " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Hahaha, lächerlich ihr und eure Experten :'D
Seit das Datum der Keynote bekannt gegeben wurde, ist mMn jedem normalen User klar, wann 8.2 erscheinen wird...
Nur ihr zitiert iwelche Experten und setzt auch in die Nesseln mit der Voraussage, es solle am letzten Montag erscheinen ;)

Ganz so hart würde ich es vielleicht nicht ausdrücken wollen, aber grundsätzlich gebe ich dir recht! Die Artikel zur Ankündigung neuer Software klingen meist wie beschlossene Sache und von Apple bestätigt. Und wenn man liest, Experten wären der Meinung, iOS würde dann und dann erscheinen hat das für den Leihen schon etwas endgültiges. Vielleicht sollte man sich bei Informationen von Experten etwas zurück nehmen. Immerhin wäre es nicht das erste mal, dass Apple ein neues Systemupdate im einer Livekonferenz vorstellt.
Vielleicht macht Ihr euch einfach mal eigene Gedanken zu den "hinweisen" die ihr heraus Recherchiert. Think different ;)

Heissen die Experten zufällig Timon und Bumba? Oder Donald und Dussel? Oder Alan und Jake Harper? Oder Maclife?

......das war von Anfang an klar.

Gruss Malibu

Charlie Harper,

Mit Maclife haben wir immer was zum Lachen im Store! Keiner von uns nimmt zum Glück dieses Blatt ernst!!

... ja :-) a bißerl Humor braucht man einfach.... ich glaube sowieso das hier einfach nur Hobbyautoren am Werke sind :-) ich habe auch meinen Spaß... oft aber eher an den Kommentaren bei denen sich jeder für den Klügsten hält :-)

Was sollen diese Kommentare? Maclife hat keine eigene Prognose abgegeben, sondern andere zitiert, die in der Vergangenheit oft richtig lagen. Sollen jetzt nicht mehr berichten?

Hast du mal den Quell-Beitrag auf BGR gelesen? Da wird recht schnell klar, dass Maclife zu viel rein interpretiert...

Ja ja. Die sogenannten "Experten". Geht auch so: "Wie wir aus gut informierten Kreisen erfahren haben..." :-))

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.