Notizzettelverwaltung

Evernote: Bug sorgt für Datenverluste

Der Notizzetteldienst Evernote hat zugegeben, dass Mac-Nutzer durch einen Programmierfehler in der App Daten verloren haben. Das betrifft zwar nicht jeden Anwender, aber der Umstand, dass so etwas überhaupt passieren konnte, ist schon schlimm genug.

Von   Uhr

Evernote hat seine Nutzer in einer E-Mail informiert, dass der Mac-Client der Notizzettelverwaltung für Datenverluste gesorgt hat. Betroffen ist zwar nur eine angeblich kleine Personengruppe, doch wiederherstellen lassen sich die Daten von Evernote zumindest nicht.

Evernote ist eine Cloudanwendung, die zwar mit diversen Clients für macOS, Windows und mobilen Betriebssystemen zusammenarbeitet, die Daten jedoch online vorhält.

Anzeige

Bilder und andere Anhänge sollen durch den Bug verloren gegangen sein, teilte der Anbieter mit. Textnotizen sollen hingegen nicht betroffen sein.

Der Fehler steckt in einer Evernote-Version von September 2016. In älteren Versionen, die seit Juni veröffentlicht wurden, kann es zwar auch zu Amnesie kommen, doch das sei seltener passiert.

Nutzer sollte das aktuelle Update auf 6.9.1 und höher sofort einspielen. Wer betroffen ist, erhält eine kostenlose Premium-Mitgliedschaft für ein Jahr, teilte Evernote mit.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Evernote: Bug sorgt für Datenverluste" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.