Sticky Werbung

Business

Donald Trump: Tim Cook schließt nicht aus, die iPhone-Produktion in die USA zu bringen

Donald Trump versucht diverse Unternehmen dazu zu bewegen, die Produktion ihrer Produkte in die USA zu verlegen, um Jobs zu schaffen. Nun tönt der nächste Präsident der USA, dass auch Tim Cook die Verlegung der Herstellung von Apple-Geräten in die Vereinigten Staaten nicht ausschließen würde. Sollte dies aber tatsächlich geschehen, wird es dadurch wohl so gut wie keine neuen Jobs für US-Bürger geben.

Von   Uhr

Donald Trump hat in einem Interview am vergangenen Dienstag gegenüber Axios behauptet, dass Tim Cook nicht ausschließe, die Produktion von Apple-Geräten in die USA zu verlegen. Der genaue Wortlaut Trumps war, dass Tim Cook „offene Augen“ gegenüber dieser Idee habe. Um welche Geräte es sich dabei genau handeln soll, ist unklar. Apple lässt aktuell seine gesamte Hardware im Ausland produzieren. Lediglich Software-Entwicklung, Forschung und Design wird in den USA vorgenommen.

Donald Trump ist der gewählte Präsident der USA und wird am kommenden Freitag vereidigt. Bereits im Wahlkampf tönte Trump, dass er Unternehmen, darunter auch explizit Apple, dazu bringen werde, ihre Produktion in die USA zu holen. Wie erfolgreich er damit sein wird, bleibt abzuwarten. Ford hatte vor einigen Tagen beispielsweise beschlossen ein in Mexiko geplantes Werk nicht zu bauen und dafür ein Werk in den USA auszubauen. Trump verbucht dies als seinen Erfolg. Ford streitet dies aber ab und gibt an, dass diese Entscheidung ausschließlich wirtschaftliche und keine politischen Gründe habe.

Eine US-basierte iPhone-Produktion würde kaum neue Jobs schaffen

Sollte Apple die Geräte-Produktion tatsächlich in die USA verlegen, wird dies aber kaum Jobs für die US-Bürger schaffen. Denn eine Produktion in den USA würde die Geräte deutlich teurer machen und somit entweder den Absatz vermindern oder Apples Gewinnmarge zusammenkürzen. Eine Produktion des iPhone in den USA würde deshalb wahrscheinlich nur in einem vollautomatisierten Werk geschehen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Donald Trump: Tim Cook schließt nicht aus, die iPhone-Produktion in die USA zu bringen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Apple wird die Produktion in die USA verlegen. Ist schließlich ein weiterer Grund die Telefone noch teurer zu machen. Teurer als die Mehrausgaben für Apple versteht sich.

«Apple lässt aktuell seine gesamte Hardware im Ausland produzieren.»

Wurde nicht bei der Vorstellung des runden MacPro behauptet, dieser würde in den USA hergestellt? Oder wurde die Produktion eingestellt und das Gerät nur noch als Karteileiche im aktuellen Angebot belassen? Dessen Upgradehistorie würde ja dafür sprechen.

Hahaha ! Trump bringt Jobs für amerikanische Roboter !

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.