Top-Themen

Themen

Service

News

Traurige Ursache

Reminder: So gierig sind deutsche Behörden auf Apples Datenschatz

Reminder: So gierig sind deutsche Behörden auf Apples Datenschatz. Zugegeben, die Schlagzeile klingt drastisch, aber sie ist plakativ. Genauso plakativ begann aber eine Diskussion auf Reddit, die zur Grundlage nimmt, dass Deutschland alleine mehr Anfragen und Nachforschungen über Kundendaten stellte als die USA, China, Indien und Großbritannien zusammen. Diese Informationen lassen sich aus Apples eigenem Transparenzbericht entnehmen, der regelmäßig aktualisiert wird. Der Grund für die Neugier deutscher Behörden ist allerdings ein anderer als zunächst anzunehmen wäre.

Deutsche Behörden stellten in der Zeit zwischen Januar und Juni 2018 insgesamt 13704 Anfragen, um Informationen über Käufer und Produkte in Erfahrung zu bringen.

Mehr Anfragen aus Deutschland als aus USA und China

In den USA wurden 4570 Anfragen durch Behörden gestellt. Chinesische Institutionen stellten sogar nur 751 Anfragen, indische lediglich 27 und in Großbritannien wurden im ersten Halbjahr 2018 572 Anfragen gestellt.

Wenn Sie den Report Apples aber studieren, stellen Sie schnell fest, dass die gehäuften Anfragen deutscher Behörden einen traurigen Grund haben.

Produktkriminalität und Kreditkartenbetrug

Auslöser für die hohe Zahl an Anfragen aus Deutschland an Apple ist die Kriminalität. Als Grund für diese werden zum Beispiel Untersuchungen wegen Diebesgut genannt. Ebenfalls sehr häufig die Ursache der Anfrage ist Betrug bei iTunes-Geschenkkarten oder Kreditkarten.

Das ist natürlich nicht gleichbedeutend damit, dass in Deutschland eine höhere Kriminalitätsrate herrscht. In anderen Ländern arbeiten Behörden zum Teil ganz anders und sind entsprechende Anfragen womöglich gar nicht notwendig. In jedem Fall aber scheinen Apple-Geräte in Deutschland häufiger als anderswo Teil der deutschen Bürokratie zu sein.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Reminder: So gierig sind deutsche Behörden auf Apples Datenschatz" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.