Microsoft

Darum nutzt der Windows Phone-Vizepräsident ein iPhone

Immer mal wieder wird ein Mitarbeiter oder Sprecher eines größeren Unternehmens bei der Nutzung des falschen Geräts erwischt – so nun auch der Vizepräsident Joe Belfiore von Microsofts Windows Phone-Abteilung, als er vor einigen Tagen einen Tweet mit seinem iPhone absetzte. Joe Belfiore hat das drohende PR-Desaster jedoch vergleichsweise geschickt entschärft, indem er sich in einem Webseitenkommentar erklärt.

Von   Uhr

Vor einigen Tagen hat der Vizepräsident von Microsofts Windows Phone-Abteilung einen Tweet abgesetzt, der offensichtlich mit einem iPhone angefertigt und abgesendet wurde. Erkenntlich ist dies aus den Metadaten des Tweets, in denen ganz eindeutig der Satz „via Twitter for iPhone“ geschrieben steht.

Auf den ersten Blick ist diese Aktion etwas peinlich. Schließlich versucht Microsoft mit seinen Windows Phones eine Konkurrenz zum iPhone aufzubauen. Was ist es aber für ein Zeichen, wenn selbst die Entwickler der eigenen Plattform nicht genug vertrauen, um sie Privat selbst zu nutzen? Die US-amerikanische Webseite The Verge hatte den Tweet von Windows Phone Vizepräsident Joe Belfiore gesehen und einen Artikel darüber geschrieben. Diesen Artikel hat wiederum Joe Belfiore höchstselbst gelesen und sich in den Kommentaren zu dem Thema geäußert.

Belfiores Gründe für die Nutzung eines iPhones sind seinem Kommentar zufolge, dass er sich ein Gefühl für die Konkurenz-Betriebssysteme zu Windows Phone verschaffen möchte. Belfiore möchte die Vorteile aber auch die Nachteile von Android-Smartphones, dem iPhone und auch von Windows Phone selbst erleben. Um Windows Phone voranzubringen, muss auch iPhone und Android in jeder Hinsicht verstanden werden – und dies könne man nur erreichen, wenn man in den entsprechenden Ökosystemen gelebt habe und nicht wenn man nur kurz damit herumspielt. Es „wäre verrückt, kein“ iPhone zu nutzen.

Belfiores Argument macht Sinn. Wir sind uns sicher, dass auch Google und Apple ihre jeweilige Konkurrenz ganz genau kennen. Allerdings sollte Belfiore doch ein wenig vorsichtiger sein. Schließlich handelt es sich trotz seiner plausiblen Begründung nicht gerade um einen PR-Geniestreich.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Darum nutzt der Windows Phone-Vizepräsident ein iPhone" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Hahaha. Wer es glaubt. Windows 10 mobile erlebt gerade ein Chaos, während der Belfiore 6 Monate mit dem Schiff die Welt umsegelt.

Sehr unwahrscheinlich, dass er wieder zurück kehrt. Daher kann er jedes Smartphone benutzen, das ihm gefällt.

Schon witzig wenn ein Microsoft Vice meint es wäre verrückt kein iPhone zu nutzen. Apple wird sich zwar auch die Konkurrenzgeräte genau ansehen aber zugeben würden die das nie. Naja solange ihm sein iPhone Spaß macht und Windows Phone ein Desaster bleibt, bleibt ja alles beim alten. Stellt sich die Frage wie viel Geld Microsoft noch für solche Späße hat.

Gut reagiert! Jetzt wird sein Account bestimmt extrem genau beobachtet, bin gespannt wann Android Post auffallen.

Na und? Windows ist doch Miteigentümer von Apple. Richtige Konkurrenz ist das doch gar nicht. Schon eher android....

Microsoft ist was!? Da bist du aber 10 Jahre zu spät dran, die Finanzspritze von Bill dem Dieb Gates ist schon lange zurückgezahlt, war auch nur ein Darlehen und keine Beteiligung.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.