Top-Themen

Themen

Service

Shortnews

Ankündigung auf Twitter

Commerzbank will „demnächst“ Apple Pay unterstützen

Commerzbank plant mit Apple Pay. Auf Twitter informierte die Bank vor einigen Tagen die eigenen Follower darüber, dass „demnächst“ Apples kabelloser Bezahlservice für alle Kunden mit Kreditkarte eingeführt würde. Ein konkretes Datum nannte das Finanzinstitut allerdings noch nicht.

Die Commerzbank gehört zu den deutschen Großbanken, die noch nicht auf den Zug Apple Pay aufgestiegen ist. Der Service startete in Deutschland im Dezember 2018. Seitdem warten die Kunden der Bank auf Unterstützung.

Doch jetzt könnte alles ganz schnell gehen, selbst wenn die Commerzbank keinen konkreten Termin nannte.

Kunden mit Kreditkarte

Anfangs sollen Kunden der Bank in den Genuss von Apple Pay kommen, die über eine Kreditkarte verfügen, und zwar ausnahmslos alle Kreditkarten, die die Bank ausgibt.

Kunden, die nur eine „gewöhnliche“ Girokarte nutzen, müssen sich stattdessen weiter gedulden.

comdirect soll übernommen werden

Die Commerzbank plant die Übernahme der comdirect-Direktbank. Diese bietet Apple Pay bereits seit dem Start des Service im vergangenen Jahr an. Doch ebendiese comdirect erklärte schon im Dezember 2018, man wolle den Service auch auf Girokarten ausweiten. In beinahe zwölf Monaten ist in dieser Angelegenheit nichts geschehen.

Wann kommen Sparkassen und Volksbanken dazu?

Neben der Commerzbank gehören auch die Sparkassen und Volksbanken zu den „großen“ Banken in Deutschland, die bislang auf die Einführung von Apple Pay verzichteten. Doch letzten Meldungen zufolge wollen auch diese Finanzinstitute 2019 zumindest noch Kreditkarten unterstützten und ab 2020 dann sogar Girokarten.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Commerzbank will „demnächst“ Apple Pay unterstützen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.