Apple

Bombendrohung: Apple Store schließt sofort

Am heutigen Montag musste ein Apple Store in Japan eine Bombendrohung entgegen nehmen. Daraufhin schloss der Apple Store in Tokio sofort seine Pforten, informierte die Polizei und ließ den Apple Store nach einer versteckten Bombe durchsuchen – gefunden wurde nichts. Die zuständige Polizei geht davon aus, dass kein Gewaltverbrechen geplant war, sondern die Drohung lediglich den Tagesablauf des Apple Stores stören sollte.

Von   Uhr

Der Apple Store im Stadtteil Ginza in der japanischen Hauptstadt Tokio musste am heutigen Montag ein Event absagen. Ursprünglich sollte das Event um 14 Uhr Ortszeit, also um gegen 6 Uhr morgens nach deutscher Zeit, stattfinden, Im Laufe des Vormittags erhielt der Apple Store in Hinza, Tokio jedoch einen anonymen Brief mit einer Bombendrohung. Der Brief traf gegen 11 Uhr Ortszeit ein und droht mit der Zündung einer Bombe, sollte das Event am frühen Nachmittag wie geplant stattfinden.

Der Apple Store sagte nach Erhalt des anonymen Drohbriefes das Event sofort ab und schloss auch gleich den ganzen Laden für den restlichen Tag. Die Polizei wurde informiert und versucht nun den Absender des Briefes zu ermitteln. Eine Durchsuchung des Apple Store ergab, dass darin keine Bombe versteckt war. Die Polizei von Tokio ermittelt deswegen auch nicht wegen einer potenziellen Gewalttat, sondern unter der Annahme, dass es sich hierbei um eine „absichtliche Behinderung von Business“ handelt.

Während des abgesagten Events hätte der japanische Regisseur Isao Yukisada den Apple Store besuchen sollen. Ein anderes Event, dass Teil von Apples „Stunde des Code“-Reihe ist, fand am heutigen Montag im Apple Store in Ginza statt. Als Sprecher trat der CEO von LoiLo, Koji Sugiyama, auf, der unter anderem über die Bildungs-Apps seines Unternehmens sprach.

Drohungen gegen Apple Stores oder Mitarbeiter von Apple Stores sind relativ selten. Üblicherweise verlangt Apples Protokoll in einem solchen Fall, dass der Apple Store sofort geschlossen wird, um Gefahr für Mitarbeiter, Kunden und Besucher zu vermeiden.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Bombendrohung: Apple Store schließt sofort" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.