Top-Themen

Themen

Service

News

Nachrüstung

Belkin will sämtliches Wemo-Zubehör mit HomeKit kompatibel machen

Belkin hat sich entschieden, seine Smart-Home-Geräte, die unter dem Namen Wemo vermarktet werden, mit Apples Heimautomatisierungssystem HomeKit kompatibel zu machen. Noch in diesem Jahr soll es eine Bridge geben, mit der alles Zubehör angebunden wird.

Belkin hat angekündigt, seine Wemo-Hardware mit Hilfe einer zusätzlichen Bridge an Apples Smart-Home-Steuerung HomeKit anzubinden.

Die Bridge ermöglicht es allen Wemo-Geräten, die derzeit auf dem Markt sind, mit dem HomeKit-System eines Apple-Benutzers zu interagieren. Dies ermöglicht die Sprachsteuerung von Wemo über Siri. Belkin bietet Leuchtmittel, Stecker und Schalter an. Sie werden damit künftig über die in iOS 10 integrierte Home-App gesteuert werden und können auch in Szenen eingebunden werden und lassen sich über Ereignisse triggern. Natürlich können die Geräte nach wie vor auch manuell geschaltet werden.

Die Bridge soll im Herbst 2017 auf den Markt kommen. Sie verbindet die Geräte mit dem Router über ein Ethernet-Kabel. Die Belkin Wemo-Bridge kommuniziert per WLAN mit den Wemo-Geräten. 

„Wemo bietet diese Bdrige an, um die überwältigende Zahl von Kundenwünschen zu befriedigen, ihre Wemo-Produkte mit HomeKit und anderen HomeKit-kompatiblen Produkten zu verbinden”, so Brian Van Harlingen, Chief Technology Officer bei Belkin International. 

Angeblich will Apple auch einen Siri-Lautsprecher auf den Markt bringen, der ähnlich wie Amazon Echo funktionieren soll und die HomeKit-Steuerung per Sprachbefehle ohne iPhone oder iPad zu ermöglichen. 

Was die Wemo-Bridge kosten wird, ist noch nicht bekannt.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Belkin will sämtliches Wemo-Zubehör mit HomeKit kompatibel machen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Na endlich!