Top-Themen

Themen

Service

News

Beats Music wird im Frühling 2015 Teil von iOS

Anonymen Quellen der US-amerikanischen Zeitschrift Financial Times zufolge wird Apple im März 2015 ein größeres iOS-Update herausbringen. Zusammen mit diesem Software-Update wird Apple den Musik-Streaming-Dienst Beats Music als native App auf alle iPhones bringen. Gleichzeitig wird das Unternehmen wohl auch die Apple Watch veröffentlichen, die als hervorragende Fernsteuerung für den Musik-Player dienen könnte.

Die US-amerikanische Zeitschrift Financial Times behauptet, dass Apple im März des nächsten Jahres Beats Music stärker in das eigene Ökosystem einbauen will. Zusammen mit einem größeren iOS-Update wird Apple den anonymen Quellen der Financial Times zufolge die App Beats Music auf jedem iPhone vorinstallieren. Beats Music wird mit diesem Schritt jedoch nicht kostenlos. Nutzer werden weiterhin eine monatliche Gebühr bezahlen müssen, die Gerüchten zufolge zwischen 5 und 10 US-Dollar kosten wird.

Mit diesem Schritt fördert Apple den Musik-Streaming-Dienst Beats Music enorm. Beats Music wird damit zu einer nativen App, während die Konkurrenz, zum Beispiel Spotify und YouTubes neuer Streaming-Diens Music Key, erst aus dem App Store heruntergeladen werden muss. Besitzer eines Premium-Accounts von Spotify und Co. werden zwar nicht mehr zu einem anderen Streaming-Dienst wechseln. Apple wird mit Beats Music jedoch viele Neukunden im Streaming-Geschäft gewinnen.

Ebenfalls im März wird Apple wohl die Apple Watch in die Läden bringen. Das größere iOS-Update, von dem die Financial Times schreibt und das vermutlich die Versionsnummer iOS 8.2 tragen wird, könnte in erster Linie für die Kompatibilität der Apple Watch mit dem iPhone gedacht sein. Vermutlich wird das Unternehmen die Smartwatch auch zu einer Fernsteuerung für Beats Music machen und diese Funktion als ein Kaufargument für die Apple Watch nutzen.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Beats Music wird im Frühling 2015 Teil von iOS" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

und wann bringen sie den Mist endlich mal aufs iPad?

Noch mehr vorinstallierte Apps die ein großer Teil gar nicht braucht/haben will? Na klasse...

Da fühlt man sich ja bald wie nach dem Kauf eines neuen Windows-Notebooks das mit einem Haufen Mist vollgemüllt ist.

Genau meine Meinung... jetzt erst gesehen

Super! Noch mehr vorinsallierte Apps drauf, die man nicht unbedingt nutzen will!
Da regt sich noch einer mal über Android (google / Samsung) auf, Apple ist mittlerweile nicht besser!

Warum gibt es Passbook, Zeitungskiosk, Karten, etc. nicht als separaten Download für die Leute, die es wirklich haben wollen?