Kruder Vergleich

Axl Rose von Guns N’ Roses steckt Tim Cook und Donald Trump in einen Topf

Tim Cook wie Donald Trump? Der Sänger der Rockband Guns N’ Roses, Axl Rose, hat den Apple-Chef mit dem derzeitigen US-Präsidenten verglichen. Cook sei der Trump der Musikindustrie.

Von   Uhr

Endlich sagt mal einer was. Aber was sagt er eigentlich? In einem Tweet hat sich Axl Rose zu diesem Vergleich hinreißen lassen.

Warum vergleicht Rose Cook mit Trump?

Unklar ist, warum der Sänger diesen Vergleich anstellt. Als Kompliment war er nicht gedacht. Das ergibt die Analyse des Twitteraccounts des Musikers. Denn er veröffentlichte bereits dutzende negative Tweets über den momentanen US-Präsidenten, mit dessen Arbeit er nicht zufrieden scheint.

Rose nutzt seinen Twitter-Account seit 2009, hat bislang aber erst unter 300 Tweets veröffentlicht. Es ist auch das erste Mal, dass sich der Musiker zu Apple äußert. Die Band Guns N’ Roses veröffentlicht ihre Songs allerdings auch über Apple Music und macht mit dem iPhone-Hersteller aus Cupertino Geschäfte.

Verdient Apple auf dem Rücken der Musiker?

Interessant ist in diesem Zusammenhang der Hinweis von Shona Ghosh von Business Insider. Sie verweist auf einen Kommentar des „Def Leppard“-Gitarristen Phil Collen. Der hat bereits 2016 seine Unzufriedenheit über das Musikstreaming geäußert. Irgendein Geschäftsführer einer Firma, sagte Collen damals, würde das Geld „einsacken“, das andere für ihn verdienen.

Genau dieses Geschäftsmodell verfolgt auch Donald Trump. In dutzenden Dokumentationen wird aufgezeigt, wie der amtierende US-Präsident in seiner vorherigen Karriere vor allem durch den Verkauf der Marke Trump mitverdient. Die hat er sich über Jahre über Fernsehauftritte und Marketing erarbeitet. Mittlerweile werden weltweit zum Beispiel Immobilien mit dem Geld Fremder gebaut, die aber den Namen Trump tragen. So stehen fremdfinanzierte Immobilien in Russland, der Türkei, Aserbaidschan oder den Philippinen.

Apple zwischen Menschenfreund und Kapitalismus

Nur das von Musikern gegründete Tidal und die Plattform Napster zahlen bislang mehr Geld für das Musikstreaming als Apple. Spotify zahlt beinahe die Hälfte von Apple und YouTube zahlt ein Zehntel dessen, was Apple Musikern überweist.

Doch Musikstreaming ist laut Apples Jimmy Iovine ein defizitäres Geschäft oder eben ein zusätzlicher Service. Dann muss das Unternehmen allerdings über andere Produkte Geld verdienen, um das Produkt zu subventionieren. Das ist bei Apple der Fall. Das hat aber bei Tidal dazu geführt, dass das Unternehmen dem Bankrott nahe ist.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Axl Rose von Guns N’ Roses steckt Tim Cook und Donald Trump in einen Topf" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Der Vergleich ist nicht gerechtfertigt:

Herr Cook ist CEO einer AG, d.h. in ein politisches System übersetzt ist er eine Art Diktator.

Herr Trump wurde nach den Regeln der Verfassung der USA rechtmäßig zum Präsidenten gewählt und ist dort der demokratische Führer.

Man tut Herrn Trump Unrecht, wenn man ihm mit einem “Diktator” wie Herrn Cook gleichsetzt.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.