Abodienst für Spiele

Apples Spiele-Abodienst Arcade: So sieht er aus

Im Herbst - vermutlich direkt nach der Präsentation der neuen iPhones  - wird Apple Arcade starten. Dabei handelt es sich um einen Spiele-Abodienst für Apple-Geräte. Apple-Mitarbeiter können das System schon testen.

Von   Uhr

Mit Apple Arcade lässt sich künftig einen monatlichen Obolus zahlreiche für Apple entwickelte Spiele auf iOS, macOS und tvOS spielen. Den Dienst kündigte Apple schon im Rahmen des „It’s showtime“-Events im März 2019 an.

Apple muss den Dienst Apple Arcade natürlich vor dem Launch im Herbst gründlich testen und wer bietet sich da besser an als die eigene Belegschaft? Nach einem Bericht von 9to5Mac, der sich auf interne Informationen von Apple bezieht, ist ein solches Testprogramm bereits im Gange.

Die Mitarbeiter müssen pro Monat 49 US-Cent zahlen, um bei Apple Arcade teilnehmen zu können. In Deutschland undenkbar, dass Mitarbeiter Geld für eine Arbeitsleistung aufwenden müssen, in den USA offenbar nicht. Wie dem auch sei - das Testprogramm soll nur bis zum Launch von iOS 13 bestehen bleiben, und der soll bekanntlich im Herbst sein, vermutlich Mitte September.

Doch wie sieht Apple Arcade aus? Es wird über den Mac App Store (auf dem Mac) erreicht. Auf der Startseite sieht man laut 9to5Mac einige der im Abonnement verfügbaren Inhalte und natürlich einen Abo-Button für einen einmonatigen, kostenlosen Zugang. Was das Abo für Nutzer kosten wird, ist übrigens noch nicht bekannt, doch bei 49 US-Cent wird es wohl kaum bleiben. Wir schätzen eher 9,99 Euro/Dollar im Monat.

Nach der Anmeldung sieht der Nutzer dem Bericht nach wiederum eine Seite mit beliebten Spielen, kann sie herunterladen und dann auf seinem Rechner installieren und spielen. So wird das sicherlich für alle drei Betriebssysteme sein.

Apple hatte auf der Präsentation im März 2019 erwähnt, dass Apple Arcade mehr als 100 Titel umfassen wird. Welche das sein werden, ist immer noch nicht klar.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apples Spiele-Abodienst Arcade: So sieht er aus" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Naja… bin gespannt was da für Spiele reinkommen. Auf dem Bild schaut es eher nach grafisch simplen Games für zwischendurch aus.

Woran das wohl liegt, dass Apple-Mitarbeiter einen geringen Betrag bezahlen müssen? Woran liegt das wohl? Hirn einschalten!

Wird das etwa nicht klar? :)

Vielleicht um das Transaktionsverfahren gleich mit zu testen?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.