Trotz Uber-Unfall

Apples autonome Fahrzeugflotte wächst weiter an - Mehr Zulassungen als Tesla

Seit mehreren Monaten ist nun schon bekannt, dass Apple ebenfalls an der Technologie für selbstfahrende Fahrzeuge arbeitet. Da Tests auf öffentlichen Straßen gemacht werden, war dies im Gegensatz zu neuen iPhone-Modellen nur schwer geheim zu halten. Wie nun bekannt wurde, hat das Unternehmen in den letzten beiden Monaten seine Bemühung stetig verstärkt und konnte laut der Financial Times seine Fahrzeugflotte fast verdoppeln.

Von   Uhr

Dies geht aus den aktuellen Zahlen des California Department of Motor Vehicles hervor. Laut diesen besitzt Apple nun die Zulassung für 45 autonome Fahrzeuge in dem Bundesstaat. Im Januar waren es im Vergleich dazu nur 27 Fahrzeuge. Damit hat Apple die zweitgrößte Testflotte in Kalifornien auf der Straße – nur General Motors hat mit seiner Tochtergesellschaft Cruise Automation und den 110 Fahrzeugen mehr. Die Google-Tochter Waymo testet derzeit mit 24 Autos. Jedoch sei anzumerken, dass Google im vergangenen Jahr noch knapp mehr als 100 selbstfahrende Fahrzeuge durch Kalifornien fahren ließ. Tesla hat dagegen 39 Fahrzeuge für autonome Tests zugelassen. 

Allerdings hat die Flottengröße der anderen Hersteller einen Grund. Die Unternehmen beginnen laut dem „Financial Times“-Reporter Tim Bradshaw damit Ihre Tests nach Arizona zu verlagern, wo Uber kürzlich Schlagzeilen mit dem ersten Verkehrstoten durch ein autonomes Fahrzeug machte. Der Fahrdienst entschied sich daher vorübergehend alle Tests abzubrechen. Laut einer Polizeisprecherin sei die Frau plötzlich aus dem Schatten auf die Straße getreten, sodass ein Unfall nahezu unvermeidlich war. Auch der Fahrer, der während solcher Testfahrten erforderlich ist, konnte nicht rechtzeitig reagieren. 

Trotz des Zwischenfalls soll es in Kalifornien für die Unternehmen möglich sein, dass Sie ab dem 2. April 2018 Fahrzeuge auch gänzlich ohne Fahrer losschicken dürfen. Ob Apple zum Start von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wird, ist derzeit ungewiss.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apples autonome Fahrzeugflotte wächst weiter an - Mehr Zulassungen als Tesla" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

.
Bei Mercedes werden bereits selbstfahrende Formel 1 Rennwagen getestet,
damit wären höheren Geschwindiglkeiten möglich und das Gewicht ließe
sich auch reduzieren.

Was uns weiterbringt, wirft uns nicht zurück...!

Welche Firma uns weiterbringt ist mir persönlich egal.
Die Welt ist rund... und das ist auch gut so.

Selbstfahrende Formel 1 Rennwagen machen doch kein Sinn!!
Wer soll da gewinnen wenn die alle Computergesteuert fahren!

Das beste Auto gewinnt, - das ist dann wie beim Roboter-Wrestling
und den automatischen Drohnen-Kämpfen.

Die Technik bekriegt sich gegenseitig bis nur noch der größte
Bolide übrigbleibt. Dieser fährt dann ganz mutterseelenallein
seine Ehrenrunden bis das Benzin alle ist . . . .

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.