Apple Watch: Schlechte Klone aus China lassen Vorfreude auf das Original steigen – ein Kommentar | Mac Life

Quelle: https://www.maclife.de/news/apple-watch-schlechte-klone-china-lassen-vorfreude-original-steigen-kommentar-10061487.html

Autor: Martin Grabmair

Datum: 12.01.15 - 12:41 Uhr

Apple Watch: Schlechte Klone aus China lassen Vorfreude auf das Original steigen – ein Kommentar

Seit der Vorstellung der Apple Watch vor rund vier Monaten hat das Unternehmen aus Cupertino nur sehr wenige zusätzliche Informationen über die Uhr herausgegeben. Bis zur Veröffentlichung dauert es zudem noch rund zwei weitere Monate. Zum Glück gibt es nun die ersten Apple-Watch-Klone. Sie sind in der Regel so schlecht, dass die Vorfreude auf die originale Apple Watch geradezu durch die Decke schießt.

Bekanntermaßen haben viele chinesische No-Name-Hersteller auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas Klone der Apple Watch vorgestellt. Die „D Watch“ konnte man sogar mit einigem Aufwand für 40 US-Dollar direkt auf der CES erwerben. Die Kollegen von Computerbild haben sich die D Watch etwas genauer angesehen und kommen zum erwarteten Ergebnis: schlechter geht’s kaum.

Apple hat seine erste Smartwatch bereits vor rund vier Monaten vorgestellt. Die chinesischen Klonfabriken haben jedoch überraschend lange benötigt, um das Gerät zu kopieren und ihre Klone erst vergangene Woche präsentiert. Beim iPhone veröffentlichen die chinesischen Kopierer ihre Geräte dagegen bereits einige Tage bevor Apple das Original präsentiert. Dies könnte man als Hinweis darauf sehen, dass Apples Geheimhaltungsvorkehrungen mittlerweile etwas besser funktionieren.

Lesetipp

Weitere gefälschte Apple Watches im Umlauf

Es kam, wie es kommen musste: Schon vor dem Marktstart der Apple Watch sind clevere Produktpiraten auf den Zug aufgesprungen und bieten mehr oder... mehr

Das Gehäuse der D Watch entspricht beinahe eins zu eins dem der Apple Watch Sport. Selbst die Lade-Pins auf der Rückseite sind vorhanden. Das Ladegerät ist dann allerdings wieder billiger Plastikschrott. Enttäuschung gibt es bei der Bedienung der D Watch: Die Krone lässt sich nicht drehen. Außerdem besitzt die Smartwatch keinen Touchscreen. Stattdessen scrollt der Nutzer mithilfe zweier Knöpfe durch das Menü.

Das Betriebssystem der D Watch ist äußerst rudimentär. Es erinnert stark an klassische Digitaluhren aus den 90ern. Zwar kann der Nutzer die D Watch mittels Bluetooth mit seinem iPhone koppeln, Kontakte werden allerdings nur teilweise richtig erkannt und synchronisiert.

Lesetipp

Apple-Watch-Klon auf CES aufgetaucht: Oplayer-Smartwatch mit iOS und Android kompatibel

Seit Apple am 9. September letztes Jahr gemeinsam mit den beiden iPhones, dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus, seine langersehnte Apple Watch... mehr

Auch der Schrittzähler funktioniert nur manchmal. Die Funktionsweise des Schlafmodus ist kaum zu erschließen und vom Wecker der D Watch würde sich unser Kollege von Computer Bild lieber nicht wecken lassen.

Kommentar

So schlecht dieser Apple-Watch-Klon auch ist, er besitzt einen schönen Nebeneffekt: Man freut sich wieder richtig auf das Original. Seit der Vorstellung der Apple Watch hat Apple leider nur sehr spärlich weitere Informationen verlauten lassen. Die Vorfreude ist daraufhin etwas zurück gegangen. Nach diesen Negativ-Beispielen aus China ist sie jedoch größer den je.