Wearable Technology

Apple Watch: Analysten schätzen potenzielle Verkaufszahlen sehr hoch ein

Mehrere Analysten haben sich zu den wahrscheinlichen Absatzzahlen der Apple Watch in den nächsten sechs Monaten bis zwei Jahren geäußert. Die genannten Zahlen klingen auf den ersten Blick sehr hoch und beinahe unglaubwürdig. Bei genauerer Betrachtung sind sie jedoch durchaus zu erreichen. Voraussetzung ist, dass der Wearables-Markt weiter wächst und die Apple Watch 2 im März kommt.

Von   Uhr

Ein Analyst hat erneut Verkaufszahlen für die Apple Watch ausgegeben. Der Analyst Horace Dediu glaubt, dass Apple in den ersten zwölf Monaten nach dem Marktstart der Apple Watch, also von Ende April 2015 bis Ende April 2016, rund 21 Millionen Apple Wazches verkaufen kann. Insgesamt soll Apple mit seiner Smartwatch somit innerhalb eines Jahres circa 8,4 Milliarden US Dollar Umsatz erzielen. Der durchschnittliche Verkaufspreis pro Apple Watch soll bei rund 400 US-Dollar liegen. Das bedeutet, dass Apple überwiegend Geräte der Apple Watch Sport verkauft.

Ein weiterer Analyst, Ben Bajarin von Creative Strategies, blickt noch ein wenig weiter in die Zukunft. Er glaubt, dass das Unternehmen aus Cupertino „bis 2017“ – vermutlich ist damit das Ende des Jahres 2017 gemeint – deutlich mehr als 100 Millionen Apple Watches verkaufen wird. Ben Bajarin unterscheidet dabei offenbar nicht zwischen der aktuellen Version der Apple Watch und einem zukünftigen Modell, das voraussichtlich die Bezeichnung Apple Watch 2 erhalten wird.

Die Zahlen der beiden Analysten erscheinen sehr hoch, sind aber auf den zweiten Blick plausibel. Apple hat zwar keine offiziellen Zahlen zur Apple Watch veröffentlicht. Zuverlässige Experten gehen jedoch davon aus, dass Apple bis zum Ende des Jahres zwischen sechs und zwölf Millionen Geräte verkaufen wird. Geht man von tatsächlichen Verkaufszahlen am oberen Rand dieser Schätzungen aus und berücksichtigt, dass Apple im März voraussichtlich eine neue Apple Watch vorstellen wird, sind 21 Millionen verkaufte Geräte bis Anfang Mai – das sind immerhin noch mehr als vier Monate – durchaus realistisch.

Auch die 100 Millionen verkauften Smartwatches innerhalb von 2,5 Jahren, vom April 2015 an gerechnet, ist nicht ganz unglaubwürdig: Diese Zahl setzt voraus, dass der Werables-Markt und damit auch der Smartwatch-Markt in den nächsten Jahren weiter wachsen wird. Bisher gibt es kaum Anzeichen, dass dem nicht so sein wird. Apple verkauft derzeit zwischen 70 Prozent und 80 Prozent aller Smartwatches und sollte somit auch vom Wachstum des Wearables-Markts stark profitieren. Die 100 Millionen-Marke ist somit tatsächlich in Reichweite.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple Watch: Analysten schätzen potenzielle Verkaufszahlen sehr hoch ein" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.