MFi-Programm

Apple verlangt stabilere iPhone-Hüllen

Apple hält eine böse Überraschung für iPhone-Hüllenhersteller bereit. Wer seine Hüllen nach dem Programm Made for iPhone (MFi) lizenzieren will, muss jetzt dafür sorgen, dass sie die teuren Smartphones vor Stürzen aus einem Meter Höhe schützen - egal wie sie fallen. Gerade beim Display ist das problematisch.

Von   Uhr

iPhone-Hüllen, die nach dem Made for iPhone (MFi)-Programm zertifiziert sind, müssen jetzt dafür sorgen, dass Stürze aus einem Meter Höhe auf harten Boden keine Schäden beim iPhone verursachen. Das berichtet die Website 9to5Mac unter Berufung auf Insider. Die neuen Richtlinien entstanden nach der Veröffentlichung des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus.

Die Hüllen müssen demnach bei einer Fallhöhe von einem Meter einen Aufprall aus jederlei Richtung abfedern. Das beinhaltet auch das Display. Liegen die Geräte verkehrt herum auf einer planen Oberfläche, muss die Hülle für einen Mindestabstand von 1 mm sorgen, damit das Deckglas nicht verkratzen kann. Das lässt sich entweder mit einem Schutz realisieren, der auch das Display umhüllt oder mit überstehenden Rändern. Dieses Feature weisen schon jetzt viele Hüllen auf.

Natürlich ist kein Hüllenhersteller verpflichtet, dem MFI-Programm beizutreten. Doch dann darf er auch das verkaufsfördernde Siegel nicht auf der Packung anbringen.

Apple verbietet den Hüllenherstellern dem Bericht von 9to5Mac nach auch, bestimmte chemische Substanzen zu verwenden. Dazu gehören Formaldehyd, Phthalate und diverse perfluorierten Tenside, bromhaltige Flammschutzmittel, polybromierte Biphenyle und Materialien, die von bedrohten Tier- und Pflanzenarten stammen. Vielleicht ist es deshalb gar nicht so schlecht, nach dem MFI-Siegel Ausschau zu halten, denn die Hüllen hat man schließlich jeden Tag in der Hand.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple verlangt stabilere iPhone-Hüllen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Also sind die original Hüllen für das iPhone auch nicht MFI-fest? Lustig... ;-)

... oder Apple baut einfach mal ein iPhone, welches nicht gleich kaputt geht, wenn es mal herunterfällt oder nass wird.

Erfüllen die Apple-eignenen Hüllen diese Anforderungen?

Wie wär's mit stabileren Produkten aus dem eigenen Haus? Dann bräuchte Apple nichts von den Anderen verlangen. Im Übrigen hat Apple nichts zu verlangen sondern nur zu liefern.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.