Top-Themen

Themen

Service

News

Mobiles Betriebssystem

Apple veröffentlicht iOS 13.1

Apple hat erwartungsgemäß iOS 13.1 mit zahlreichen Fehlerkorrekturen und Funktionen nachgereicht, die eigentlich schon für iOS 13 versprochen wurden. Auch eine Sicherheitslücke wurde gestopft

Apple hat  iOS 13.1 veröffentlicht - kurz nachdem iOS 13 erschienen ist. Das hat einen guten Grund: In iOS 13 waren nicht nur zahlreiche Fehler und eine Sicherheitslücke enthalten sondern es fehlten auch mehrere Funktionen, die Apple beim WWDC 2019 angekündigt, dann aber nicht in iOS 13 integriert hatte.

Das iOS 13.1-Update ist für alle iPhones verfügbar, auf denen auch iOS 13 läuft und kann over-the-air eingespielt werden. Dazu müssen Sie in den Einstellungen auf Allgemein/Softwareupdate gehen. Aktuell dauert es ziemlich lange, das Update herunterzuladen, weil offenbar sehr viele andere Menschen den gleichen Plan verfolgen.

In iOS 13.1 können nun wieder Automationen in der Shortcuts-App erstellt werden, die an Bedingungen geknüpft sind. Außerdem wurde die Funktion „Teile die Ankunftszeit“ integriert, die es Nutzern erlaubt, die geschätzte Ankunftszeit an einem Ort mit einem Freund oder Familienmitglied zu teilen.

Zudem wird nun in einigen Fällen ein spezifisches Symbol für den verbundenen Lautsprecher oder Ohrhörer (AirPods und Beats sowie HomePod) eingeblendet.

Zudem können endlich mehrere Kopfhörer an ein einziges iPhone angeschlossen werden. So kann man zum Beispiel zu Zweit einen Track hören.

Außerdem enthält das Update auf iOS 13.1 einen Bugfix, mit dem Nutzer mit einem einfachen Trick auch im Sperrbildschirm auf die Kontakte zugreifen konnten.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple veröffentlicht iOS 13.1" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Immer noch gleiches Problem über Mobile Daten keine Verbindung zum App Store. XS MAX IOS 13.1. Mobile Daten an, Uhrzeit Syncron, Netzwerkeinstellungen reset gemacht.

Schau doch mal ob die die Einstellung bei ITunes & App Stire deaktiviert hast

Ich habe auch das iPhone Xs Max und es gibt keine Probleme in der Verbindung zum Appstore via LTE. Man kann jetzt sogar die Downloadgrößenbeschränkung auf 200 MB via LTE abschalten.

Die zu updatenden Apps aktualisieren sich automatisch bei entsprechender Einstellung oder man macht das manuell, nachdem man das persönliche
Account Icon oben rechts auf der Startseite der Appstore-App angeklickt hat!
Den automatischen Aktualisierungsdownload, so gewollt, muss man unter EINSTELLUNGEN - iTUNES & APP STORES einschalten!

Bei meinem XR seit IOS13 (auch noch mit IOS13.1) keine Verbindung zum App-Store und zum ITunes-Store über mobile Daten möglich. WLAN kein Problem. Ebenfalls alle bekannten Fehlerbereinigungstipps durchgeführt.

Ich habe das gleiche Problem mit meinem iPhone 8. Alle mobilen Daten aktiviert und App Store nicht verfügbar (auch mit iOS 13.1). Über WLAN kein Problem.

Was ist mit Homepod wann kommt das Update?

Alle gespeicherten E-Mails sind danach gelöscht...

denn beim neuen Safari blockt Apple kostenlose Sicherheitssoftware um eigene und supportete kostenintensive Lösungen durchzudrücken. Eigentlich eine Sache für eine Klage durch den Verbraucherschutz. Ob sie ähnliches bei den anderen Systemen durchziehen müsst ihr testen und ggf. zurück auf die alte Version.

Ich markiere seit Jahren in Apple Mail wichtige E-Mails mit der Flagge, und dies für diverse Mail-Accounts. Vor IOS 13 waren in der Postfachübersicht unter "Markiert" nur die markierten Mails aufgeführt, die sich noch in der Inbox der Mail-Accounts befanden. Seit IOS 13 und auch mit 13.1 tauchen dort jedoch ALLE meine markierten E-Mails auf - auch wenn diese in Achiv-Ordner der jeweiligen Mail Accounts verschoben wurden. Trotz Suche habe ich bislang noch keine Hinweise gefunden, dass das außer mir jemandem aufgefallen ist. Mich würde interessieren ob das nur bei mir so ist? Oder ist mein Mail-Handling so exotisch dass das seit IOS 13 veränderte Verhalten von Apple Mail nur mir auffällt? Ich habe die Markierung bisher dazu verwendet, die noch zu bearbeitenden Mail in den Posteingängen zu kennzeichnen.

Nach dem Update werden Erinnerungen nur noch kurz angezeigt und verschwinden dann jedes Mal wieder nach wenigen Sekunden. Das ist beim iPhone und iPad so, auf dem Macbook sind sie noch; vermutlich verschwinden sie da dann im Oktober nach dem Catalina-Update. Schlimm, wie unzuverlässig Apples Software inzwischen ist. Kann man ja gleich zu Android wechseln. Der gleiche Dreck, aber immerhin billiger!

Grundsätzlicher Tipp. iPhone nach einem Update immer einen Neustart gönnen.

Hab natürlich Neustart gemacht; mehrmals. Nutzt nichts und es scheinen viele betroffen zu sein.

Mein X‘er hat diese Nacht von alleine ein Update gemacht, trotz Deaktivierung der autom. Updates. Ärgerlich, ich wollte auf 13.2 warten bis ich umstelle. Seit wann gibt es Zwangsupdates?