Top-Themen

Themen

Service

Gerücht

Gerüchte um Startschuss im Februar

Apple Pay bald endlich in Deutschland?

Apple Pay im Februar in Deutschland. Gerüchteweise fällt morgen der Startschuss für Apples Bezahlservice in Deutschland. Es mehren sich Hinweise, dass der iPhone-Hersteller diese Nachricht morgen am Rande der Präsentation seiner Quartalszahlen bekannt geben könnte. Als Partner zum Start ist als großes Finanzhaus unter Umständen nur die Deutsche Bank dabei.

Es hat lange gedauert, und noch gibt es keine offizielle Bestätigung seitens Apple. Die könnte morgen erfolgen. Nach der Veröffentlichung einiger Gerüchte zum Apple-Pay-Start in Deutschland, haben einige Nutzer über Umwege ausprobiert ihre Girocard in Apples Wallet zu hinterlegen. Offenbar mit Erfolg.

Gerüchte um Deutschland-Start von Apple Pay

Apple Pay soll in Deutschland starten. Dazu gab es bereits öfter Gerüchte. Doch zuletzt entwickelte sich im Forum von MacRumors eine Diskussion, bei der scheinbar auch besser informierte Nutzer unterwegs sein könnten. Denen zufolge geht es im Februar los, und zwar unter anderem mit der Deutschen Bank. Die wäre schon 2017 bereit gewesen, hat damals auch Android Pay gestartet, das eine ähnliche Technologie nutzt. Dazu musste Google aber nicht zustimmen.

Bei Apples Bezahlservice geht jedoch nichts ohne die Kontrolle des iPhone-Herstellers. Der gewährt den Banken nur Zugriff zum NFC-Chip, wenn entsprechende Vereinbarungen unterzeichnet werden.

DKB, Boon und N26 mit von der Partie

Zu den weiteren Finanzinstituten, die am Deutschlandstart von Apple Pay partizipieren könnten gehören die DKB, Boon und N26. Anders als in vielen anderen Ländern würden aber in Deutschland manche Banken auch handelsübliche Girocards registrieren lassen.

Auf Twitter macht ein Foto die Runde. Über einen Umweg konnte man immer schon Kreditkarten von Finanzinstituten dem Wallet von Apple hinzufügen, auch in Deutschland. So nutzten einige User den Service bereits. Allerdings nur, wenn Apple die Bank ausdrücklich unterstützt, beispielsweise mit einer französischen Kreditkarte. Ehssan Khazaeli zeigt einen Screenshot mit einer „Deutsche Bank Card Plus“. Dabei handelt es sich um eine gewöhnliche Debit-Karte.

Verzichtet Apple auf Geld?

Noch detaillierter werden die Gerüchte über die Bedingungen, die Apple hierzulande eingegangen sein soll. Anders als in anderen Ländern, würde Apple nicht prozentual an den Umsätzen der Karteninhaber bei deren Einkäufen partizipieren. Stattdessen würde das Unternehmen aus Cupertino nur einen Festbetrag pro aktivierter Karte erhalten.

In Europa gibt es für Transaktionen mit Giro- und Kreditkarten nur einen Bruchteil dessen zu verdienen, was beispielsweise in den USA möglich ist. Dort sind es bis zu 3 Prozent pro Transaktion. In Deutschland nur 0,2 Prozent bei Debitkarten und 0,3 Prozent bei Kreditkarten. Dies schreiben die hiesigen Regelungen vor. Mit ein Grund, warum Apple es bislang nicht eilig hatte, in Deutschland mit dem Bezahlservice zu starten. Dazu kommt, dass beispielsweise in Großbritannien, wo der Service schon früh startete, das Bezahlen per Kreditkarte durchaus „normaler“ ist als hierzulande.

Schon seit mehreren Monaten hat Apple eine Support-Seite zu Apple Pay für deutsche Nutzer eingerichtet.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple Pay bald endlich in Deutschland?" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Das komische an dem Screenshot ist allerdings, dass die Karte eben eine Maestro ist. Laut der Deutschen Bank Card Plus müsste es eigentlich eine MasterCard sein, so wie es die bei der Bank gibt.

Besser wenn auch EC Karten gingen, das nutzt sowieso jeder und dann könnte man auch Fahrkarten usw. kaufen usw. usw. usw.
Wird Zeit, dass in Deutschland mal endlich was weitergeht.... eh traurig..... angeblich der Wirtschaftsmotor in der EU.... Wirtschaftsplunder meistens....

Oh, dieser Ehssan ist ja ne super zuverlässige Quelle. Laut seiner Prognosen ist das relese von Apple Pay in D zum X-ten mal kurz vor dem Start.

Apple Pay wird hierzu Lande nicht mehr kommen. Bevor die hiesigen Banken auch nur 1‰ von ihren Kreditkartengebühren abgeben, würden sie lieber bei Münz und Scheingeld bleiben und sich gleich beide Hände abhacken...

Apple Pay wird hierzu Lande nicht mehr kommen. Bevor die hiesigen Banken auch nur 1‰ von ihren Kreditkartengebühren abgeben, würden sie lieber bei Münz und Scheingeld bleiben und sich gleich beide Hände abhacken...