Apple Patent: Magic Mouse bekommt Touch-Sensoren für drucksensitive Eingaben

Beim US-Patentamt hat Apple Verbesserungen für die Magic Mouse hinterlegt. In der Patentschrift mit dem Titel "Force Sensing Mouse“ beschreibt Apple eine erweiterte Bedienung der Computer-Mouse über touch-sensitive Sensoren, die erkennen könne, wie stark der Anwender klickt. En leichtes Klicken soll dann anders gewertet werden als ein mit mehr Kraft ausgeführtes. In Verbindung mit der Konfigurierung in den Systemeinstellungen soll die Apple Mouse somit neue Optionen erhalten.

Von   Uhr

So will Apple die Magic Mouse verbessern: Das US-Patent mit der Nummer 20140225832 wurde bereits 2013 eingereicht und erklärt eine ergänzte sensorische Fähigkeit für die kabellose Apple-Mouse. 

Apples "Force Sensing Mouse“-Patent bringt neue Optionen. Die beschriebene neue Mouse kann nicht nur Gesten ausführen gehabt, sondern auch drucksensitiv Eingaben unterscheiden. Das funktioniert in etwa wie bei den Stiften für Grafiktablets. 

Apple will die unterschiedlich stark ausgeführten Klicks auf der Mouse zum Beispiel als Ersatz für den Doppelklick oder Rechtsklick nutzen. Außerdem soll die überarbeitete Mouse ein haptisches Feedback zurückgeben, um diese Klickstärke für den Nutzer besser steuerbar zu machen.  Apple könnte mit den Ideen aus dem neuen Patent der Magic Mouse neue Fähigkeiten geben, um weitere Bedienelemente durch einfaches Klicken mit einem Finger zu ermöglichen. Der Clou ist dabei die Kombination vieler neuer Sensoren, unter anderem piezoelektrischer Sensoren für die Erkennung von Druck durch das Klicken und Beschleunigung durch die Bewegung der Mouse.

Die in der Patentschrift gezeigte Mouse unterscheidet sich ansonsten kaum von der derzeit erhältlichen Magic Mouse. Einzig das Innenleben mit den  neuen Sensoren ist anders. 

Apple hatte die Apples Magic Mouse vor rund fünf Jahren präsentiert und legt sie seither nahezu unverändert auf. Ob es die im Patent gezeigten neuen Bedienhilfen allerdings zur Marktreife bringen, muss man abwarten.

Kommentar

Auf eine überarbeitete Mouse warten Apple-Nutzer schon länger. Ob die Mouse allerdings 2014 und darüber hinaus als Eingabeinstrument noch immer seine Berechtigung hat, steht auf einem anderen Blatt.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple Patent: Magic Mouse bekommt Touch-Sensoren für drucksensitive Eingaben" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wenn sie schon dabei sind, können wir auch mal die silberne Seitenwand der Maus überarbeiten. Ich nutze meine jetzt seit 5 Jahren aber bereits nach ein paar Monaten konnte man an den Seiten wo die Finger anliegen schwarze Stellen erkenne. Mittlerweile sieht die Maus sehr verramscht aus. Und das bei einem Preis von 70€.
Trotzdem möchte ich die Touchoberfläche, vor allem wegen dem Scroller nicht mehr missen.

"Die beschriebene neue Mouse kann nicht nur Gesten ausführen gehabt"

Nadine, wünsche schönes Wochenende gekriegen :-)

Noch einer: "Apple hatte die Apples Magic Mouse"...

Au ja, das stelle ich mir lustig vor. Wenn mich der Computer mal wieder ärgert und das unbewusst zu einer kräftigeren Handhabung der Bedienelemente führt, dann macht die Maus auch gleich ganz andere Sachen, als ich von ihr will...

Übrigens, ich trau' mich einfach mal, schön altmodisch «Maus» zu schreiben und wünsche everyone ein cooles Weekend.

Ich schreib sonst sehr selten hier und lese eher nur. Und das eigentlich sehr gern.
Vielleicht liegt es an den vielen falschen Übersetzungen, die mir an anderer Stelle auf den Keks gehen ("macht Sinn" oder "das habe ich gar nicht realisiert"). Aber sensitiv ist etwas Anderes als sensibel. Ich denke, es wird vermutlich um drucksensible Sensoren gehen.

Drucksensitiv ist im Zusammenhang mit Sensoren schon eine korrekte Bezeichnung

Weiß nicht, im Duden findet es sich nicht. Oder doch ein "False Friend"?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.