Streamingdienst

Apple Music geht auf den Akku

Apples hat mit iOS 8.4 ein neues mobiles Betriebssystem eingeführt, das erstmals mit einer Streaming-Anwendung ausgerüstet ist. Einige Nutzer klagen nun, dass der Akku ihrer iPhones und iPads schneller zur Neige geht als bei iOS 8.3. Bei fast jeder neue iOS-Version gibt es solche Klagen. Gelegentlich sind sie unbegründet, doch diesmal scheint es bei einigen Nutzern ein Problem zu geben.

Von   Uhr

Seit es iOS 8.4 mit der eingebauten Apple-Music-Funktion gibt, sind auf Twitter und Facebook Klagen von Nutzern gepostet worden, nach denen die Akkulaufzeit ihrer iPhones und iPads drastisch eingebrochen ist. Eventuell ist der Streamingdienst daran Schuld.

Ob allerdings Apple Music allein dafür verantwortlich ist, dass bei einem Anwender die Akkuladung innerhalb von 1,5 Stunden von 100 auf 60 Prozent gefallen ist, darf durchaus bezweifelt werden.

Bei praktisch jeder neuen iOS-Version gibt es Debatten darüber, dass der Akku nach dem Update nun schneller zur Neige geht. Durch die neue Streaming-Funktion ist es jedoch viel leichter, eine vermeintliche Ursache für das Problem zu identifizieren.

Wer aber zum Beispiel vorher Netflix, Amazon Prime oder Spotify nutzte, bevor iOS 8.4 auf den Markt kam, kennt sicherlich das Phänomen, dass der Akku durch die kontinuierliche Internetverbindung vergleichsweise stark belastet wird.

Ob es noch weitere Probleme mit iOS 8.4 gibt, die den Akku belasten, wird sich erst nach einiger Zeit herausstellen. Wir haben bei einem iPad Air der ersten Generation zum Beispiel einen Akkufresser identifiziert: Eine per Bluetooth angeschlossene Smartwatch, die in regelmäßigen Abständen den Standort für eine Anfrage beim Wetterdienst stellte, saugte den Akku vergleichsweise schnell leer. Nachdem der Übeltäter abgestellt war, waren die Probleme behoben.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple Music geht auf den Akku" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Naja. Wenn man streamt dann braucht es mehr Leistung. Aber bitte fragt die User mal welchen Provider sie benutzen. Schon beim 8.3 ist meine Laufzeit bei einem iPhone 6 eingebrochen. Ich kam immer ein Tag über die Runde. Auf einmal nur noch bis 17 oder 18 Uhr. Der Spuk ging los, als mein Provider Base mich über das National Roaming informierte. Im Bekanntenkreis habe ich einen 6plus Nutzer mit O2 und noch jemanden mit dem 4s und o2. Beide dasselbe Problem. Da stimmt was nicht und dieses sollte man mal beleuchten

Apple Music nutze ich noch nicht. Aber vor Kurzem habe ich mein iPhone von überneugierigen Apps gesäubert. Und siehe da, die Akkulaufzeit hat sich gewaltig gebessert :-)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.