Neuer Report

Apple kann sich in diesem Jahr noch nicht von Qualcomm als Zulieferer trennen

Seit einigen Monaten liegen Apple und Chip-Hersteller Qualcomm vor Gericht im Clinch. Die Beziehung ist angeknackst und Apple sucht bereits neue Zulieferer. Mit Intel hat man bereits einen Partner für das LTE-Modem gefunden, aber das Unternehmen kann die gewünschten Einheiten nicht alleine liefern. Wie die Website Fast Company nun berichtet, wird es noch nicht möglich sein, dass Apple Qualcomm in diesem Jahr vollständig fallen lässt.

Von   Uhr

Trotz der Streitigkeiten vor Gericht kann Apple sich in diesem Jahr noch nicht von Qualcomm trennen. Die Seite Fast Company zitiert dabei eine Quelle, „die mit Apples Plänen vertraut ist“. Laut dieser plant Apple für die diesjährigen iPhone-Modelle 70 Prozent der Modems von Intel zu beziehen. Die übrigen 30 Prozent soll man noch von Qualcomm erhalten. Schon seit dem iPhone 7 ist dieser Trend zu beobachten. Damals orderte man erstmals das Modem auch bei Intel und steigert nun von Generation zu Generation die prozentualen Mengen. 

Dies liegt jedoch an Produktionsproblemen bei Intel. Berichten zufolge soll die Ertragsrate geringer als erwartet sein. Nur „etwas mehr als die Hälfte“ der produzierten Modems erfüllen dabei die Qualitätsstandards. Das Unternehmen ist allerdings zuversichtlich, dass man die Quote in diesem Sommer erhöhen kann. 

Während Fast Company von Intel und Qualcomm berichtet, sieht man dies bei The Wall Street Journal anders. Hier geht man davon aus, dass Apple bei dem Modem auf Intel und MediaTek setzen wird. Auch der zuverlässige KGI-Analyst Ming-Chi Kuo ist sich noch nicht schlüssig über die mögliche Konstellation. Im letzten Jahr glaubte er ebenfalls noch an eine 70:30-Teilung für Intel, aber kürzlich änderte er seine Meinung und sieht seither Intel als alleinigen Zulieferer für das LTE-Modem in der kommendem iPhone-Generation. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple kann sich in diesem Jahr noch nicht von Qualcomm als Zulieferer trennen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.