Neuer Marketingkanal

Apple ist jetzt Google: Die Werbung im App Store ist da

Apple hat schon jetzt die ersten Werbeeinblendungen im App Store hinzugefügt. Gleichzeitig kündigte der iPhone-Hersteller den Start seiner „Search Ads“ für Anfang Oktober an. Interessierte Entwickler, die an dem Werbeprogramm teilhaben möchten, bekommen von dem Unternehmen aus Cupertino für den Anfang 100 US-Dollar Guthaben gutgeschrieben, um damit Werbung einzukaufen.

Von   Uhr

Apple wird zu Google, zumindest in dieser speziellen Facette. So wie Google vor Jahrzehnten Werbung in seinen Suchergebnissen integrierte, hat Apple nun offiziell damit begonnen, Werbeeinblendungen in den Suchergebnissen des App Store zu integrieren. Während der offizielle Stichtag der 5. Oktober 2016 sein wird, sind schon jetzt erste Anzeigen im App Store in den USA zu sehen.

Werbung im App Store

Dieser neue Marketingkanal war von langer Hand angekündigt und wird Anfang Oktober in den USA vollständig eingeführt werden. Doch schon jetzt bekommen einige Nutzer erste „Anzeigen“ im App Store angezeigt. Bislang ist Apples zusätzlicher Umsatzkanal auf den Heimatmarkt des Konzerns beschränkt, die Vereinigten Staaten von Amerika.

Schon mit der Einführung von iOS 10 als Betaversion hat Apple Werbung im App Store „ausprobiert“. Entwicklern und Verlegern war angekündigt worden, dass sie mit der nächsten Generation des Betriebssystem in die Lage versetzt würden, gegen Bezahlung ihre eigenen Inhalte prominent vor denen der Konkurrenz anzeigen zu lassen.

Marketingkanal

Apple betont, dass 65 Prozent aller App-Käufe aus Suchergebnissen resultieren. Wenn App-Entwickler nun hingehen und gegen Geld dafür sorgen, dass sie in den Suchergebnissen prominent an vorderster Stelle angezeigt werden, sollte unter dem Strich trotzdem etwas Gutes dabei rumkommen.

Während des Betatests von iOS 10 konnten Entwickler mit den „Search Ads“ experimentieren, und diese kostenlos einsetzen. Mittlerweile bittet Apple die Entwickler und Verleger aber zur Kasse, nicht allerdings, ohne ihnen einen Anreiz zu bieten. 100 US-Dollar Gratisguthaben stehen den „Neulingen“ zur Verfügung. Diese und weitere Informationen über Apples Search Adds können Sie auf der passenden Webseite des iPhone-Herstellers abrufen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple ist jetzt Google: Die Werbung im App Store ist da" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Fängt Apple auch schon so an, die Leute mit unpassender und nerviger Werbung zu belästigen, fehlt nur noch, das sie in ihren eigenen Apps Zwangswerbung machen und die Leute nur noch Werbung sehen.
Wer also mehr zählt dessen App, egal wie gut und oder schlecht sie ist, steht am weitesten oben, damit noch mehr unsinnige und schwachsinnige Apps die Smartphones dominieren. Keine gute Entscheidung... Apple!!!

@ Arno Crypto Nymous: Ihr Text ist zwar schwer lesbar, aber inhaltlich nachvollziehbar. Schade, daß Apple diesen Weg geht.

Seh ich leider genau so.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.