iPhone X wird im September eingestellt, der Marge wegen

Quelle: https://www.maclife.de/news/apple-haelt-marge-hoch-iphone-x-wird-september-eingestellt-10099773.html

Autor: Alexander Trust

Datum: 22.01.18 - 17:27 Uhr

Apple hält Marge hoch: iPhone X wird im September eingestellt

iPhone X wird im September eingestellt. Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities geht davon aus, dass Apple sein Face-ID-Smartphone im September nicht weiter anbieten wird. Das Unternehmen von Tim Cook möchte auf diese Weise die Gewinnmarge hochhalten, sobald der Nachfolger auf dem Markt ist, und gleichzeitig die Verkäufe der übrigen Geräte ohne Gesichtserkennung nicht gefährden.

Die meisten „Schnelldenker“ interpretierten die Prognose Kuos naturgemäß so, wie sie gar nicht gemeint war. Dass Apple das Gerät im September womöglich nicht mehr anbietet, ist nicht der Tatsache geschuldet, dass es sich „schlecht“ verkauft. Das würde auch keinen Sinn ergeben vor dem Hintergrund, dass im September ein beinahe identisches Gerät mit der gleichen Kerbe und aber mit schnellerem Prozessor in den Handel geht, das iPhone XS, oder wie Apple es auch immer nennen wird.

Angst von Kannibalismus

Apple möchte daneben aber noch ein 6,1 Zoll großes neues LCD-Gerät verkaufen. Das wird wegen der Displaytechnologie etwas günstiger verkauft. Stünde das Gerät mit einem günstigeren OLED-Smartphone in Konkurrenz, täte das dem Smartphone sicher nicht gut. Erwartbar ist, dass ein reduziertes iPhone X eine niedrigere Marge bietet als ein neues LCD-iPhone mit Face ID. Auch das ist ein Grund für Apple, das iPhone X nicht weiter zu verkaufen.

Sorge vor Zweiklassengesellschaft

Stattdessen sollte diese Prognose eher Anlass zur Sorge einer Zweiklassengesellschaft machen. Denn: Das kommende iPhone XS und XS Plus bleiben dann genauso teuer wie bislang das iPhone X. Apple kann dadurch seine Marge behalten und mit der Einführung des Plus-Modells vermutlich sogar noch steigern.

In der Preiskategorie darunter blieben dann nur die bisherigen Geräte übrig, die mit Touch ID ausgestattet sind. Zwar gibt es Gerüchte, dass Apple zumindest ein neues LCD-Gerät anbieten will. Doch was kommt dann? Bekommen tatsächlich alle anderen Geräte einen schnelleren Prozessor spendiert? Das wäre sehr untypisch für Apple. Oder kann sich das Unternehmen aus Cupertino nicht sogar ein Jahr lang leisten, die Geräte „einfach so“ weiter zu verkaufen.

iPhone X, das erste seiner Art für Sammler

Für Nutzer, die gehofft hatten, ein iPhone X günstiger zu kaufen, wird sich dieser Wunsch so im September nicht erfüllen, wenn Kuo Recht behält. Dafür wird das Gerät, auf lange Sicht, für Sammler interessant. Wenngleich sich viele Millionen Stück davon verkauft haben, können wir nicht absehen, wie viele davon in 30 oder 50 Jahren noch in optisch einwandfreiem Zustand zum Verkauf stehen.