Karte

Apple baut Apple Maps aus – das sind die neuen Funktionen

Apple hat seine Flyover-Funktion mit vier weiteren Städten in Belgien, den USA, Frankreich und Japan ausgestattet. Somit können Nutzer von Apple Maps nun insgesamt 220 Städte besuchen. Außerdem liefert die App nun Verkehrsinformationen zu Hongkong und Mexiko. Niederländer und Briten können zudem ab sofort auch die Nearby-Funktion von Apple Maps verwenden. Deutsche Nutzer gehen jedoch leer aus.

Von   Uhr

Apple hat seine iOS-Karten-App Apple Maps weiter ausgebaut. Auf der iOS 9 Feature Availability-Webseite schreibt das Unternehmen aus Cupertino, dass es die Flyover-Funktion von Maps erweitert hat. Nutzer können in Flyover nun auch die Städte Aomori in Japan, Brügge in Belgien, Lake Powell in den USA und Limoges in Frankreich betrachten. Insgesamt steht Flyover dank dieser vier zusätzlichen Städte nun für 220 auf der ganzen Welt verteilten Orte bereit.

Apples Maps-Funktion Flyover entspricht in etwa Google Earth. Nutzer können in Flyover Städte im Detail betrachten, die aus aus hochauflösenden Bildern generiert wurden. Die Flyover-Karten sind in 3D und interaktiv. Gerüchten zufolge ist Apple derzeit auch dabei, einen Konkurrenten zu Google Street View aufzubauen, mit dem Nutzer in die Straßenschluchten der Städte eintauchen und noch mehr Details betrachten können.

Außerdem liefert Apple Maps nun Verkehrsinformationen in Hongkong und Mexiko. Nutzer in den Niederlanden und im Vereinigten Königreich können neben den Franzosen nun zudem auch die Nearby-Funktion von Apple Maps nutzen. Nearby findet für Nutzer bestimmte, vielbesuchte Orte wie Restaurants, Geschäfte und andere Einrichtungen, sobald sie sich in deren Nähe befinden und in der iOS-Suche eine verwandten Suchbegriff eingeben.

Für deutsche Apple Maps-Nutzer gibt es leider nichts neues. Der iOS 9 Feature Availability-Webseite zufolge kommen die neuen Funktionen nur für einige unserer Nachbarländer.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple baut Apple Maps aus – das sind die neuen Funktionen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Warum schreibt ihr immer wieder, dass es das Nearby-Feature ("In der Nähe") in Deutschland nicht gebe? Natürlich gibt es das! Auf meinem iPhone und denen meiner Freunde überall vorhanden. Bei mir sogar schon, bevor das News-Feature vorhanden war. Es nervt allmählich, nach Monaten mit iOS 9 immer noch lesen zu müssen, dass dieses Feature in Deutschland nicht verfügbar sei, nur weil Apple es angeblich so auf seiner Website angibt.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.