Apple Arcade angekündigt: Das bietet Apples neues Spiele-Abo

Quelle: https://www.maclife.de/news/apple-arcade-angekuendigt-bietet-apples-spiele-abo-100113286.html

Autor: Stefan Molz

Datum: 25.03.19 - 18:55 Uhr

Apple Arcade angekündigt: Das bietet der neue exklusive Spiele-Abo-Dienst von Apple

Google Stadia und Microsoft xCloud sollen künftig Games in hoher audiovisueller Qualität via Stream auf Smartphones und Tablets holen – nahezu in Echtzeit und jederorts spielbar wie auf der heimischen Konsole. Apple backt indes gänzlich andere Brötchen und setzt auf exklusive Inhalte: Mit Apple Arcade lässt sich künftig gegen eine monatliche Gebühr ein ganzer Schwung ausschließlich für Apple entwickelter Spiele auf iPhone, iPad, Mac und Apple TV herunterladen und spielen. Zum Start im Herbst sollen mehr als 100 Titel verfügbar sein. Das kündigte Apple im Rahmen seines „It’s showtime“-Events an, schweig sich aber zum einem genauen Starttermin jenseits eines „Herbst 2019“ ebenso aus wie zum monatlichen Preis.

Mit dem iPhone verdiente Apple bislang gutes Geld, doch der sogenannte „Peak iPhone“ scheint inzwischen erreicht – Wachstum ist endlich. Grund genug für das erfolgsverwöhnte Unternehmen, sich mit Ideen für das Apple des nächsten Jahrzehnts zu beschäftigen. Und diese führen ganz offensichtlich weg vom klassischen Geschäft mit Hardware hin zu einem Konzern, der Hardware, Software und mediale Inhalte jedweder Couleur aus einer Hand anzubieten vermag – genau dazu gehört auch, dass man nun im Spielesektor aktiv wird.

Apple Arcade: Apples Netflix für Spiele

Im Kern ist Apples neuer Abodienst ein „Netflix für Games“. Statt lediglich altbekannte „Katalogware“ anzubieten, setzt man auf hochkarätige Exlusivtitel. Die zum Start angekündigten mehr als 100 eigens für Apple Arcade entwickelten Spiele sollen sich sowohl auf dem iPhone als auch auf iPad, Apple TV und Mac spielen lassen. Alle Spiele sollen nach dem Download auch offline bereitstehen, viele unterstützen laut Apple Gamepads. Spannendes Detail: man kann das Gerät auch während des Spielens wechseln und soll sein Abenteuer immer dort fortführen können, wo man zuletzt aufgehört hat – ein vor dem Apple TV begonnenes Spiel soll sich so quasi nahtlos auf dem iPhone fortsetzen lassen.

[Anzeige] Readly: Die deutsche Alternative zu Apple News+

Readly ist die Magazin- und Tageszeitungsflatrate, die im Gegensatz zu Apple News+ schon heute in Deutschland verfügbar ist – und das zum Preis von lediglich 99 Cent im ersten Monat!

Mit dabei sind über 3700 hochkarätige Magazine und ab sofort auch BILD, WELT AM SONNTAG, DIE WELT, BZ, BILD AM SONNTAG und WELT KOMPAKT.


Mehr Informationen & Probemonat sichern

Apple Arcade: Von Entwicklern und Spielen

Bereits zum Start von Apple Arcade kann Apple auf die Unterstützung zahlreicher namhafter Entwickler verweisen. Zu den ersten Spielen soll unter anderem eine Fortsetzung des Adventure-Klassikers „Beneath a Steel Sky“ namens „Beyond a Steel Sky“ und der zweite Teil des Zelda-Klons „Oceanhorn“ gehören, auch ein Kart-Racer namens „Sonic Racing“ und ein Lego-Brawler mit dem Titel „LEGO Brawls“ befinden sich in Entwicklung.

Diese Entwickler sind zum Start von Apple Arcade mit dabei

  • Annapurna Interactive
  • Bossa Studios
  • Cartoon Network
  • Finji
  • Giant Squid
  • Klei Entertainment
  • Konami
  • LEGO
  • Mistwalker Corporation
  • SEGA
  • Snowman
  • ustwo Games
  • und viele mehr

Der App Store ist die weltweit größte und erfolgreichste Gamingplattform. Mit Apple Arcade, dem ersten Abo-Service für Games für Mobilgeräte, Desktoprechner und das Wohnzimmer bringen wir Spielen auf ein neues Level. Wir haben uns mit einigen der innovativsten Game-Entwicklern der Welt zusammengetan, um über 100 neue Spiele für iPhone, iPad, Mac und Apple TV zu entwickeln. Apple Arcade Spiele sind perfekt für Familien, respektieren die Privatsphäre der Nutzer und verzichten auf Werbung und erfordern keinerlei zusätzliche Käufe. Wir glauben, dass Gamer jeden Alters Apple Arcade lieben werden."

Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing bei Apple

Kampf gegen Freemium-Schwemme – mir Gefahren

Apple Arcade ist aber nicht nur eine Spiele-Flatrate, sondern versteht sich seitens Apple auch als Korrektiv in Sachen App-Store-Ökonomie, denn das Spiele-Angebot im App Store wird seit Jahren von kostenlosen Titeln dominiert. Gegen die Flut an sogenannten Freemium-Apps (das Grundspiel ist kostenlos aber es fallen Folgekosten für In-App-Käufe an) hatten es die Entwickler hochwertiger kostenpflichtiger Spiele-Erfahrungen zunehmend schwer. Hochwertige Spiele mit einem Preis von mehreren Euro wurden zwar oft hochgelobt, fanden aber ob der vermeintlich kostenlosen Konkurrenz ein vergleichsweise kleines Publikum. Apple Arcade subventioniert die Entwicklung hochkarätiger Spiele. Gerüchten zufolge partizipieren Entwickler zudem über einen Schlüssel auf Basis der Spielzeit an den von Apple verwalteten Arcade-Einnahmen – es bleibt abzuwarten, ob Entwickler im Wettlauf um das größte Stück vom sprichwörtlichen Kuchen ein Gameplay favorisieren, dass auf das Schinden von Zeit abzielt. Es bliebt zu hoffen, dass Apple tatsächlich im Sinne der bestmöglichen Spieleerfahrung kuratiert.

Lesetipp

„It's show time“: Apple kündigt Videostreamingdienst „Apple TV+“ an

Schon seit fast zwei Jahren wird spekuliert, dass Apple in die Produktion von Filmen und Serien einsteigt und einen eigenen Netflix-Konkurrenten... mehr

Apple Arcade: Preis und Verfügbarkeit

Apple Arcade wird im Herbst 2019 in mehr als 150 Ländern starten. Preise und weitere Details nannte Apple im Rahmen des „It's showtime“-Events indes nicht, interessierte Entwickler aber finden bereits weitere Informationen im Apple-Entwickler-Portal.