Apple lädt zur Entwicklerkonferenz

Es ist angerichtet: Einladungen für WWDC 2018 verschickt

WWDC 2018: Einladungen verschickt. Der iPhone-Hersteller aus Cupertino in Kalifornien hat wie jedes Jahr für seine Entwicklerkonferenz auch eine Gästeliste. Denn eine Zahl ausgewählter Medienvertreter und Promis aus der Tech-Branche erhalten immer freien Zugang zur Worldwide Developers Conference. Manche müssen sich dann aber trotzdem über Unterkunft und Anreise Gedanken machen.

Von   Uhr

Gehören Sie zu den glücklichen „Influencern“, die von Apple zur Keynote für die WWDC 2018 eingeladen wurden? Falls nicht, wissen Sie nun zumindest, dass es einige Leute gibt, die eine offizielle Einladung erhalten haben. Nur mit dieser erhalten sie dann am 4. Juni Einlass in das McEnery Convention Center in San Jose.

Amerikaner müssen früh aufstehen, wir nicht

Der Zeitverschiebung sei Dank können wir die Keynote am Abend des 4. Juni verfolgen. In Kalifornien findet die Präsentation allerdings um 10 Uhr in der Früh statt. Hierzulande können Sie also um 19 Uhr dem Event beiwohnen.

Nach der Keynote gibt es eine kurze Pause. Dann beginnt erst die eigentliche Veranstaltung. Apple hält an mehreren Tagen dutzende Veranstaltungen ab, bei denen Entwickler sich Know-how aus erster Hand von Apples Ingenieuren vermitteln lassen können. Nicht zuletzt kostet ein offizielles Ticket für das Event auch 1.599 US-Dollar.

Gibt es einen Livestream zur WWDC 2018?

Ja. Denn in den letzten Jahren wurde die Keynote immer auch über Apples eigene Webseite oder Apps auf dem iPhone, iPad und das Apple TV gestreamt. Außerdem hat Apple selbst den Livestream nun bereits bestätigt.

Was wird auf der WWDC 2018 gezeigt?

Auf dem Event geht es um Software. Apple wird Neuerungen für seine Betriebssysteme iOS, macOS, tvOS und watchOS präsentieren. Im Zuge dessen kann es natürlich sein, dass auch neue Hardware vorgestellt wird. Apple könnte auch AirPlay 2 ausführlich vorstellen und beispielsweise die Ladematte „AirPower“ in Aktion zeigen. Auf die warten wir nämlich schon seit letztem Jahr.

Darüber hinaus gibt es nur Spekulationen darüber, was Apple zeigt, oder was nicht. Ein neues iPad Pro mit randlosem Display und Face ID ist denkbar. Ein neues günstigeres MacBook schien zuletzt eher unwahrscheinlich. Generell hängt Apple hier am Tropf von Intel. Der Prozessorhersteller konnte zuletzt nur schlechte Nachrichten mitteilen. Vermutlich auch deshalb könnte Apple mittelfristig eigene Prozessoren verwenden wollen. Und dann ist da ja noch dieses Gerücht mit der AR-Brille.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Es ist angerichtet: Einladungen für WWDC 2018 verschickt" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Warum wurden denn hier die Antworten gelöscht?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.