Top-Themen

Themen

Service

News

Akkuwechsel beim iPhone

Analysten sehen Apples Bemühen um Kunden mit Sorge

iPhone-Akkuwechsel kostet Apple. Der Hersteller aus Cupertino bemüht sich derzeit, die Wartezeiten für einen Akkuwechsel bei seinen Smartphones zu reduzieren. Das stößt Analysten von Barclays bitter auf. Sie erkennen darin verschenktes Potenzial und sehen die iPhone-Verkaufszahlen gefährdet.

An diesem Beispiel zeigt sich sehr deutlich, wie unterschiedlich die Interessen von Kunden und Investoren eigentlich sind. Denn ganz aktuell veröffentlichten Analysten von Barclays eine kundenverachtende Meldung. Apples Bemühungen um einen schnelleren Akkuwechsel seien kontraproduktiv für die Verkaufszahlen, heißt es darin. Das Unternehmen wurde mit dem Thema übrigens bereits bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen konfrontiert.

Apple an Kundenzufriedenheit interessiert

Im Zuge der Diskussion um die Drosselung von Leistung von iPhones, hat der Hersteller einen vergünstigten Wechsel von Akkus für betroffene Nutzer eingerichtet. Dass Apple Geschenke verteilt, stößt jedoch den Analysten bitter auf. Vor allem aber Apples Bemühen, die Wartezeit für einen Austausch der Smartphone-Batterie noch zu verkürzen finden Analysten von Barclays schlecht.

Doch Tim Cook und andere Verantwortliche betonten von Beginn an, dass selbst die Drosselung der Leistung nur im Interesse der Kunden stattgefunden habe. Die Alternative sei, dass die Geräte häufiger abstürzen, wenn die Stromspannung nicht mehr ausreichend vorhanden ist. Entsprechend wird mit dieser Methode die Nutzungsdauer sogar noch verlängert.

Déjà-vu

Doch Apple hätte die Nutzer einweihen sollen. Es gefiel nicht jedem, gratis ein Album von U2 zu bekommen. Genauso wenig wollen Kunden in diesem Fall bevormundet werden. Entsprechend bietet Apple schon bald mit iOS 11.3 eine Option an, sich entscheiden zu können.

Weniger Wartezeit beim Akkuwechsel fürs iPhone

Mark Moskowitz von Barclays und weitere Mitarbeiter haben Stichproben in Apple Stores in den USA unternommen. Man wollte wissen, wie lange Kunden auf den Austausch des iPhone-Akkus bei betroffenen Geräten warten müssen. Die durchschnittliche Wartezeit hat sich verkürzt. Statt vier bis sechs Wochen müssten Kunden nur noch zwei bis viereinhalb Wochen warten. Laut Barclays wird die Wartezeit sich höchstens verbessern und nicht verschlechtern. Doch genau diese Situation bereitet den Analysten offenbar Kopfschmerzen.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Analysten sehen Apples Bemühen um Kunden mit Sorge" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Ob Kunden (und wie viele?) sich bevormundet fühlen ist nicht bekannt. Ich denke eher an die berühmte Mücke, die durch die Medien zu einem Elefanten mutierte.

Ebenso die Meinung "eines" Analysten.

Betrug bleibt Betrug...!
Alles andere bleibt Geschwafel.

Waren auch nicht die Medien, sondern wir Kunden!

So idioten die betrug schreien wo keiner ist, jammern dann sofort wenn ihr iphone dann ständig abstürzt. Kauf dir lieber ein android telefon! Ach dort wirst auch ständig was zum sudern finden

Schön das beiträge gelöscht werden

Wenn ich das schon lese „Analysten“
Ich denke da hat die Autokorrektur zugeschlagen und das solte eigentlich
„Analzysten“ heissen?

@meyka
dein Ton und dein Tenor gefällt mir nicht!

was wir Kunden erwerben oder nicht entscheiden wir selbst...! zu meinem Teil erwerbe ich seid Beginn an Apple Produkte und das bleibt!

Aber... Apple hat sich zum Nachteil entwickelt, muss zurück in die Spur.

Nichts hätte Apple daran gehindert dessen was sie heute in die Software implementieren (Akku...), damals genau so zu machen und damit ehrlich und integer zu bleiben. Sind- und haben sie (Apple) nicht!

Das geht garnicht. Wir sind die, die Apple den Reichtum bescheren...!

Und Idioten... sorry, das ist ein Niveau, welches wie du selbst in die „GOSSE“ gehört.

Rede und schreibe um die Sache. Den Rest darfst du gerne morgens deinen Toaster oder sonst wem erzählen!

Machen sich Sorgen wegen der iPhone Verkäufe...Manche haben nur den Profit vor Augen, der Kunde ist anscheinend egal Hauptsache noch mehr Kohle die man sowieso niemals ausgeben kann. Die schlimmste Krankheit der Menschheit sind Superreiche, die auch bei Applne investiert haben.

Welches wie du selbst in die Gosse gehörst. Man, was ist das für ein Mensch der so etwas schreibt.

@Wolf...
halt du dich besser dezent zurück, das rate ich dir...!
Dein/Euer dissen geht mir langsam gegen den Strich!

Wenn Du/Ihr etwas sinnvolles Sachbezogenes beizutragen habt, dann beteiligt euch daran!

Ansonsten bleibt da wo ihr hingehört... in der Versenkung als nichts!

@Benny hallo na, regst du dich wieder auf? Hör auf mit deinen Beleidigungen dann ist es gut. Du kannst dann Mist schreiben soviel wie du willst. Ist nur lustig. Und übrigens sprich mich nicht mehr persönlich an. Du wolltest doch auch nicht angesprochen werden. Lohnt sich bei dir sowieso nicht.

@wolf ich rate dir absolut zur Mäßigung... meine Schmerzgrenze ist ausgereizt.

Immer nehme ich ordentlich zum Thema Stellung und dann kommen solche Intelligenzbolzen wie deinesgleichen... dissen, greifen persönlich an und labern Müll.

Zwing mich nicht zum Äußersten.

Halt dich zurück und bleib geschmeidig!

Denke vor dem Schreiben...!

@wolf ich rate dir absolut zur Mäßigung... meine Schmerzgrenze ist ausgereizt.

Immer nehme ich ordentlich zum Thema Stellung und dann kommen solche Intelligenzbolzen wie deinesgleichen... dissen, greifen persönlich an und labern Müll.

Zwing mich nicht zum Äußersten.

Halt dich zurück und bleib geschmeidig!

Denke vor dem Schreiben...!

Du rätst mir zur Mäßigung. Man, wie weltfremd. Du beleidigst persönlich. Ich sprichst persönlich an. Man lese deine Kommentare mal selber. Es geht nicht um deine Meinung. Die ist nicht nur mir egal. Beendet bitte deine nachweisbaren Beleidigungen. Nur darum geht es. So schwer ist das doch nicht zu begreifen oder?

Wer lesen kann ist im Vorteil...

Nun verschwinde spongebob....!

Nein werde ich nicht.

Nein werde ich nicht.

Nein werde ich nicht.

Nein werde ich nicht.

Nein werde ich nicht.

Nein werde ich nicht.

Leider 3 mal zu viel.

@benny was dir gefällt oder nicht is mir egal!

Achja dein oberlehrer haftes getue interessiert genau niemanden. Ich denke dein friseur is verstorben das du hier alle voll jammerst

Eigentlich dachte ich, es würden hier Diskussionen auf normalem bis höherem Niveau stattfinden. Wieder einmal geirrt. Schade.

DISSEN IST MACHT!

Was macht eigentlich der, der hier Kommentare löschen sollte?

Frage ich mich auch. Genauso wie derjenige, der nochmal die Artikel gegenliest; und die Krone setzt dem ganzen der Umstand auf, dass kritische Kommentare gg. MacLife und Autoren gelöscht werden!! Adieu!

Erbärmlich wie sich mache hier im Ton vergreifen! Wer schon mal nen richtig kaputten Akku hatte wo beim öffnen von Apps das iPhone ausgeht, der dürfte verstehen was Apple mit dieser Einstellung erreichen wollte! Könnte bis jetzt noch kein anderes Gerät 6 Jahre nutzen, allein das spricht für sich....