Smart Home

Amazons Echo wird endlich nützlich

Amazon hat vor einiger Zeit seinen smarten Lautsprecher Amazon Echo ausgebaut. Allerdings ist nicht ganz klar, wann das geschehen ist, denn das Unternehmen hat darüber kein Sterbenswörtchen verloren. Nutzer berichten jedoch, dass es bereits seit Mai möglich sein soll, den Standard-Musik-Player von Amazon Echo auf Spotify oder Pandora zu ändern. Die Neuerung ist zwar nicht besonders gravierend, aber sehr nützlich.

Von   Uhr

Amazon hat seinen smarten Lautsprecher Amazon Echo endlich mit einer Funktion ausgestattet, die zwar winzig ist, die von vielen aber sehnlichst erwartet wurde. In den Einstellungen von Amazon Echo lassen sich nun der Musik-Streaming-Dienst Spotify und das Internet-Radio Pandora als Standard-Musik-Player einstellen. Befehlen Nutzer der schlauen Box nun einfach nur „Amazon/Alexa, spiel Eminem“ startet Echo sofort damit, Musik des Künstlers Eminem via Spotify abzuspielen, wenn Nutzer Spotify als Standard-Musik-Dienst eingestellt haben. Bisher war immer Amazons eigener Musik-Streaming-Dienst Prime Music voreingestellt. Wollten Nutzer Musik aber nicht über Prime Music, sondern über Spotify hören, mussten sie den Player extra im Abspielbefehl spezifizieren.

Amazon baut Amazon Echo still und heimlich aus

Wann genau das Unternehmen Amazon Echo um diese Funktion erweitert hat, ist unklar. Amazon hat bei der Einführung keine Pressemitteilung veröffentlicht und die Funktion still und heimlich eingeführt. Einige Nutzer berichten jedoch, dass es diese Funktion bereits seit Mai, also seit circa zwei Monaten, geben soll.

Wer sich die smarte Wohnzimmer-Box Amazon Echo kauft oder bereits besitzt, kann sich auf Amazon ein kostenloses E-Book herunterladen – entweder auf einen Kindle-E-Book-Reader oder in die Kindle-App, die es für die verschiedensten Betriebssysteme gibt. Bei diesem E-Book handelt es sich um eine Bedienungsanleitung für Amazon Echo mit verschiedenen möglichen Sprachbefehlen. Wer spezifische Alexa-Befehle für Spotify und Pandora einsehen möchte, findet diese auf den Webseiten der beiden Dienste.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Amazons Echo wird endlich nützlich" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich zitiere dann mal.....
"seit Mai".....
Aktualität einer "News" sieht anders aus.
Hier zeigt sich wiedermal, das Internet ist zwar der größte Newskanal wo da, doch die Qualität und Aktualität lässt selbst heute, 2016, in diesem Neuland, noch sehr zu wünschen übrig.....

Wo sind all die engagierten Reporter hin, die echten "News" noch auf der Spur waren?
Ich meine; 2 MONATE alte "Neuerungen" sind nicht mal mehr einer Meldung wert!
Jeder echte Journalisten würde sich schütteln!
Doch das zählt nicht mehr, denn echte Journalisten gibt es scheinbar nicht mehr.....
Sehr, sehr schade.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.