Funktionen werden nachgerüstet

Skitch-Designer spricht über die Zukunft des Screenshot-Tools

Skitch ist ein beliebtes Screenshot- und Illustrations-Werkzeug für den Mac und wurde 2011 von Evernote übernommen. Im September erschien die Version 2.0 der App, der einige Funktionen fehlten. Keith Lang von Plasq verspricht Besserung.

Von   Uhr

Kritik kam vor allem von erfahrenen Anwendern, die mit Skitch 2 nun nicht mehr den von ihnen gewohnten Workflow nutzen konnten. Diese Anwender können weiter die Version 1 nutzen, der Download bleibt aktiv. Tatsächlich soll die Version 1 nur ein Provisorium gewesen sein, die Struktur des Programms hätte zukünftige Erweiterungen erschwert. Skitch 1 konnte beispielsweise keine bestehende Skitch-Mediathek auf einen neuen Mac kopieren.

Der Neustart von Skitch erinnert an den von Final Cut Pro: Auch Apple wählte einen neuen Ansatz und ergänzte dann über Updates Funktionen. Lang schreibt, was aus den Funktionen wird, die Benutzer der alten Version vermissen. Einige kehrten schon mit der Version 2.02 zurück.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Skitch-Designer spricht über die Zukunft des Screenshot-Tools" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.