Good Bye, Halo

Kehrt Bungie Microsoft den Rücken zu?

Mac-Veteranen ist Bungie durch Spiele wie Marathon oder die Mac-Versionen von Oni und Myth 1/2 bekannt. Halo wurde erst auf dem Mac vorgestellt, doch dann erkannte Microsoft das Potenzial des Spiels, kaufte den Entwickler auf und veröffentlichte den Ego-Shooter als Konsolen-Exklusivtitel für die Xbox. Umsetzungen für PC und Mac folgten mit einiger Verspätung.

Von   Uhr

Wie wichtig Halo für Microsoft geworden ist, zeigte die Einführung von Halo 3, die der Xbox 360 den nötigen Schub geben soll, um ihre Position gegenüber der PlayStation 3 zu verteidigen und vielleicht auch die Wii wieder einzuholen. Für den Entwickler Bungie scheint aber genau diese Popularität des Spiels ein Problem zu werden, denn wie immer wenn Umsätze im dreistelligem Millionenbereich gemacht werden, ist der Ruf nach Fortsetzungen groß.

Bungie soll nun wieder nach Unabhängigkeit streben und andere Spiele-Ideen und Plattformen anvisieren. Laut der GameInformer hat der Spiele-Entwickler kein Interesse mehr an weiteren Spielen der Reihe. Um die Unabhängigkeit zu erreichen, soll nicht nur Geld geflossen sein - Microsoft wird die Rechte an der Marke Halo behalten und wird bei neuen Spielen der erste Ansprechpartner bleiben.

Es ist durchaus möglich, dass Bungie wieder auf dem Mac entwickelt, aber wahrscheinlicher ist, dass man zukünftig für mehrere Konsolen entwickeln wird. Mit der Firma, die Marathon programmiert hat, hat das heutige Bungie nicht mehr viel gemein, seit dem Aufkauf durch Microsoft haben viele Mitarbeiter die Firma verlassen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Kehrt Bungie Microsoft den Rücken zu?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.