iLife 2013 kostenlos: Apple aktualisiert iPhoto, iMovie und GarageBand | Mac Life

Quelle: https://www.maclife.de/mac/software/ilife-2013-kostenlos-apple-aktualisiert-iphoto-imovie-und-garageband

Autor: Justus Zenker

Datum: 22.10.13 - 21:13 Uhr

iLife 2013 kostenlos: Apple aktualisiert iPhoto, iMovie und GarageBand

Hätte Apple nicht bereits vor einigen Tagen mit neuen App-Symbolen die neuen Versionen verraten, wäre das Update der iLife-Apps fast unerwartet gekommen. Für eine Überraschung konnte Cupertino aber dennoch sagen: Die iLife-Apps sind ab sofort beim Kauf eines Macs oder iOS-Geräts inklusive.

„Wir möchten, dass jeder unsere Produkte bestmöglich erlebt. Deshalb gibt es jetzt iPhoto, iMovie, GarageBand, Pages, Numbers und Keynote kostenlos“, so Apple auf seiner Webseite. Allerdings erhalten auch Kunden, die ihren Mac nach dem 1. Oktober einen neuen Mac, ein neues iPhone, ein iPad oder einen iPod touch gekauft haben die iLife-Apps kostenlos.

iPhoto

Beim neuen iPhoto hat sich Apple ein wenig an der Foto-App von iOS 7 orientiert. Denn die neue Version der Fotoverwaltung versteht es ebenfalls, automatisch Events zu erstellen. Die Sortier-Funktion nach Gesichtern wird in der neuen Version via iCloud mit dem iOS-Pendant synchronisiert. Klar, dass auch die neu unter OS X Mavericks verfügbare Karten-App in iPhoto zur Anzeige des Aufnahmeortes integriert wurde.

Wer seine Fotos lieber auf Papier als digital genießt, kann sich beim neuen iPhoto über eine verbesserte Fotobuch-Bearbeitung freuen. Außerdem können Bücher künftig nicht nur am Mac, sondern auch unter iOS kreiert werden.

Die Version für iPhone, iPad und iPod touch wurde zudem um eine verbesserte Suchfunktion samt Tags erweitert. Neben weiteren Verbesserungen an der Oberfläche sind aber auch neue Features vorhanden. So stellt iPhoto für iOS eine Vielzahl neuer Filter zur Verfügung, um Fotos schnell und komfortabel zu bearbeiten.

Die Videobearbeitungs-App wurde von Apple optisch endlich komplett überarbeitet. Doch auch neue Features sind mit an Bord. So enthält iMovie einige neue Themen und Trailer, die dabei helfen sollen, einzelne Videos schnell zu einem Film zusammenzustellen. Für die Feinabstimmung hat Apple außerdem neue Spezialeffekte integriert.

Im iMovie Theater können künftig die erstellten Werke fachgerecht präsentiert werden. Und über iCloud stehen Filme und Videos auch ohne Synchronisierung auf anderen Macs und iOS-Geräten sowie dem Apple TV zum Abruf bereit.

Unter iOS wurde vor allem der Video-Browser verbessert sowie die Möglichkeit geschaffen, Projekte schneller mit Freunden per Facebook, YouTube, Vimeo sowie über andere Portale zu teilen. Neu sind auch die erweiterten Audio-Werkzeuge, mit denen sich Musik und Hintergrundeffekte besser einstellen lassen.

Apples digitales Musikstudio kann in der neuen Version vor allem mit neuen Effekten, Sounds und Loops punkten. Wer mit seiner E-Gitarre selbst einspielen möchte, kann sich über neue Amps und Stomp Boxen freuen. Wer statt in die Saiten lieber auf die Tasten haut, will Apple mit einer neuen Sound-Bibliothek verzücken. Wem die integrierten Instrumente nicht genug sind, dem stellt Apple per In-App-Kauf für 4,49 Euro weitere zum Download bereit.

Für den richtigen Beat hat Apple eine neue Schlagzeuger-Funktion verbaut. Mit dieser kann dem eigenen Projekt die Schlagzeug-Akrobatik bekannter Schlagzeuger hinzugefügt werden. Die Bearbeitung im Nachhinein soll ein verbesserter Mixer erleichtern. Damit auch an einem anderen Mac oder auf dem iPhone, iPad und iPod touch weitergearbeitet werden kann, können Projekte auf Wunsch per iCloud synchronisiert werden.

Unter iOS hat sich Apple vor allem der Oberfläche gewidmet, die nun deutlich besser zu iOS 7 passt. Doch auch an neuen Funktionen mangelt es nicht. So können in der iOS-Version wie auch auf dem Mac 32 Tonspuren angelegt werden. Ebenfalls analog zum Mac-Pendant hat können sich Hobby-Musiker auch unter iOS über neue Loops und Instrumente freuen.

Preise und Verfügbarkeit

Wer seinen Mac oder iOS-Gerät nach dem 1. Oktober 2013 gekauft hat, erhält die neuen Apps kostenlos. Wer die Apps bereits unter iOS und OS X Mavericks nutzt, kann kostenlos auf die neuen Versionen updaten. Auch GarageBand kann kostenlos im App Store geladen werden, auch wenn man den Vorgänger noch nicht gekauft hat. Über die Preise von iPhoto und iMovie macht Apple bisher jedoch keine Angaben.