Sicher ist sicher.

Safe-Deposit-Box: Patent deutet auf mobilen Home-Ordner in Mac OS X Lion hin

Apples patentierter, virtueller Safe soll insbesondere zwei Szenarien vorbeugen: Datenverlust und Zugriff Unbefugter. Passwortschutz, Verschlüsselung und Fernspeicherung auf Apple-eigenen Servern könnten für die „Safe Deposit Box“ zusammenspielen, um wertvolle Daten sicherer als bisher zu halten.

Von   Uhr

Im Dock oder auf dem Schreibtisch künftiger Versionen von Mac OS X könnte in Ergänzung zur bekannten Oberfläche als zusätzliches Icon ein Panzerschrank auftauchen, für den einiges an Sicherheits-Technik als Infrastruktur hinterlegt ist. Durch bequemes Ziehen und Ablegen von Dokumenten in oder aus dem Safe würden automatisch mehrere Schließbolzen in Gang gesetzt.

Anzeige

Es könnte sich um eine eigenständige Applikation handeln, die nebst Voreinstellungs-Feld zur Konfiguration vielleicht sogar schon Teil von Mac OS X 10.7, dem Löwen-Upgrade würde. Passwort-Schutz und Verschlüsselung der in der Cloud oder auf einem Server im LAN abgelegten Daten sind ebenso im Patentantrag beschrieben wie ein festzulegendes Time-Out, das nach abgelaufener, vorbestimmter Zeit die Safe-Tür zur eigenen Sicherheit des Anwenders automatisch wieder zufallen lässt.

Gestaffelte Sicherheitsstufen ließen bestimmen, wie oft und wohin Daten aus der „Safe Deposit Box“ verschlüsselt oder unverschlüsselt kopiert werden dürften. Auf Wunsch würde sogar die ursprünglich außerhalb des Panzerschranks angelegte Datei durch Überschreiben auf dem lokalen Massenspeicher sicher gelöscht.

Während jeder Benutzer potenziell andere sensible Daten als sicherungswürdig erachtet, werden als Beispiele für die Anwendung Dokumente wie ein Testament oder die Mediatheken von iPhoto/Aperture und iTunes genannt. Der heute schon in Mac OS X implementierte File Vault hat sich nicht als jedermanns Sache etablieren können und weist auch nicht die im Patentantrag von 2009 ausgewiesene Funktionalität auf.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Safe-Deposit-Box: Patent deutet auf mobilen Home-Ordner in Mac OS X Lion hin" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Beruht dropbox nicht schon auf diesem Prinzip?

Aha, Zugriffssteuerung mit GUI. Nett. Dann warten wir das mal in Ruhe ab

Wichtige Daten im Internet zu hinterlegen ist doch etwas fragwürdig?!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.