Last-Minute-Gemurmel

WWDC 2012: Fragwürdige Details zu neuen Mac-Pro-Modellen in Umlauf

Nur noch wenige Stunden trennen uns von Apples WWDC-Keynote, bei der neben Software-Neuerungen auch Hardware-Updates im Mittelpunkt stehen werden. Vor allem der zum letzten Mal vor zwei Jahren aktualisierte High-End-Rechner Mac Pro wird von Vielen heiß erwartet. Nun sind erste Spezifikationen aufgetaucht, die den „Mac Pro 2012“ genauer beschreiben sollen. Auch zu den MacBooks gibt es weitere wenn auch fragwürdige Details.

Von   Uhr

Laut einer von 9to5Mac nicht näher genannten Quelle will Apple heute Abend drei Versionen des Mac Pro ankündigen. Das Einsteigermodell soll Apple mit einem 3,2-GHz-Vierkernprozessor, sechs Gigabyte Arbeitsspeichers, einer 1TB-Festplatte und einer ATI Radeon 5770 Grafikkarte ausstatten. Der Prozessor des mittleren Modells kommt zwar nur auf 2,4 GHz, dafür sorgen 12 Rechenkerne und 12 Gigabyte Arbeitsspeicher für mehr Leistung. Festplatte und Grafikkarte sind mit dem günstigsten Mac Pro identisch. Neben den beiden normalen Versionen wird Apple der Quelle nach auch ein Server-Modell mit einem 3,2-GHz-Vierkernprozessor, acht Gigabyte Arbeitsspeicher und zwei 1TB-Festplatten anbieten.

WWDC 2012: Ausführliche Berichterstattung auf maclife.de

Während die aktuelle MacBook-Pro-Serie mit verbesserten Prozessoren und schellerem Arbeitsspeicher die bisherige Optik behalten soll, könnte Apple zudem eine neue Pro-Serie in einem dünneren Design und mit Retina-Bildschirm präsentieren. Die Spezifikationen scheinen dabei mehr als abenteuerlich: acht Gigabyte Arbeitsspeicher für das günstigste und mittlere Modell, 16GB RAM im Falle des teuersten Pro. In Sachen Festplattenkapazität sollen die neuen Retina-MacBooks respektive mit einer 256GB-, 512GB- und 768GB-SSD-Festplatte ausgestattet werden. Mit Blick auf die aktuellen Preise der schnellen SSDs könnte Apple mit Leichtigkeit die Marke von 4000 US-Dollar sprengen.

Während es bezüglich des MacBook Air keine Details gibt, gehen die Kollegen davon aus, dass auch das Air mit neuer Technik ausgestattet werden soll. Zudem wird erwartet, dass das für das MacBook Air geeignete USB SuperDrive sowie der Ethernet Adapter erneuert werden. Gleiches gilt für Apples WLAN Router AirPort Extreme und AirPort Express. Nicht genannt wird hingegen die TimeCapsule, die zumindest teilweise mit der AirPort Extreme identisch ist. Zudem soll Apple der Quelle zufolge heute Abend auch einen neuen MagSafe-Adapter für die neuen Macs samt Adapter-Adapter für den „alten“ Anschluss präsentieren.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "WWDC 2012: Fragwürdige Details zu neuen Mac-Pro-Modellen in Umlauf" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Aha, neues SuperDrive und neuen Ethernet-Adapter fürs MBA? Ich wag' es ja kaum zu hoffen, aber das klingt stark nach USB3. Hatte Cupertino wohl ein Einsehen, nachdem TB-Laufwerke scheinbar Vaporware bleiben? In wenigen Stunden wissen wir's. Ich würde mich freuen auf USB3.

Nur was bringt sich ein neues MagSafe Netzteil samt Adapter auf die alten MacBooks? Da kann man ja gleich die alten Netzteile weiterproduzieren...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.