Neue Richtlinien

Mac Pro: Apple muss Verkauf in der EU ab März einstellen

Für wenige Stunden hatte Apple den minimal verbesserten Mac Pro im vergangenen Sommer als „Neu“ im Apple Online Store angeboten, nur um kurz darauf den Hinweis zu entfernen und eine echtes Update für das Jahr 2013 zu versprechen. Mit dem Update sollte Apple sich besser sputen, denn das aktuelle Modell darf ab dem 1. März nicht mehr in der Europäischen Union verkauft werden.

Von   Uhr

Grund für das Verkaufsverbot, über das Apple seine Händler in einer Notiz informiert hat, ist eine Änderung der Bestimmung 60950-1, zweite Ausgabe, der Internationalen Elektrotechnischen Kommission, die unter anderem gewisse Standards bezüglich einer Lüfter-Abdeckung sowie der Abdeckung von Anschlüssen vorschreibt, die derzeit nicht von Apple erfüllt werden.

Betroffen sind die Länder der Europäischen Union, die Kandidatenländer Island, die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Montenegro, Serbien, Türkei sowie die Schweiz und Norwegen als Mitglieder der Europäischen Freihandelsassoziation.

Im Rest der Welt darf der Mac Pro weiterhin verkauft werden. Zudem sollen bestehende Vorräte nicht betroffen sein: Sind noch Mac Pros im Lager vorhanden, dürfen diese auch nach dem 1. März noch über die Theke gehen. Allerdings, so Apple, werden neue Mac Pros nur noch bis zum 18. Februar geliefert.

Da Apple aber trotz der selbst verkündeten „Post-PC-Ära“ weiterhin Abnehmer für seinen Profi-Mac finden kann, dürfte der der kommende Mac Pro mit Sicherheit im Einklang mit den neuen Bestimmungen entwickelt werden. Eine Veröffentlichung in den nächsten Monaten ist aufgrund des nahenden Verkaufsstopps des aktuellen Modells sehr wahrscheinlich.

Apples Mitteilung an die Händler

As of March 1, 2013, Apple will no longer sell Mac Pro in EU, EU candidate and EFTA countries because these systems are not compliant with Amendment 1 of regulation IEC 60950-1, Second Edition which becomes effective on this date. Apple resellers can continue to sell any remaining inventory of Mac Pro after March 1.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Mac Pro: Apple muss Verkauf in der EU ab März einstellen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

... warscheinlich müssen Anschlüsse jetzt mit 'nem Zahlenschloss gesichert sein.
Und der Lüfter gesichert gegen: 'Nicht doch mein Kind! Du kannst doch nicht einfach mit der Stricknadel in meinem Rechner herumstochern'

So schwer kann es ja nicht sein den lüftet besser zu sichern. Jeder Luschen komplett pc kriegt das hin.

Als ob die EU keine anderen Probleme hat.

Die EU verbietet in der neuen Verordnung beim Lüfter drehende Teile.... :-)

Die EU kümmert sich um Dinge, die so was von bescheuert sind. Haben die Langeweile?

Schau Dir doch mal an was in diesem Parlament sitzt, dann weisst Du genau Bescheid warum die sich um sowas kümmern. Wenn Du sie dann reden hörst wirdsa noch schlimmer.....
Irgendwann werden Jeans keine Reisverschlüsse mehr haben dürfen, weil man sich darin den Schniedel einklemmen kann. Messer dürfen nicht mehr scharf sein, man könnte sich ja schneiden.
Ich frage mich wann Politiker endlich nicht mehr reden dürfen....das wäre mal ein Fortschritt!

Du solltest aber ein bisschen besser informiert sein, ehe Du solvche Zeilen schreibst. Das EU-Parlament hat mit solchen Regeln gewöhnlich gar nichts zu tun - verantwortlich ist die EU-Kommission (sozusagen die EU-Regierung) und regelungswütige Beamte, die sonst wenig zu tun haben. Das Parlament hingegen ist durchaus ein Hort von Liberalität (siehe ACTA-Ablehnung).

Naja die EU macht sowieso vieles kaputt. Mais muss zu 20% verbrannt werden, Deutschland soll verpflichtend Big Brother spielen oder hohe Strafen Zahlen, ehemals der TÜV für jedes Jahr, alle Technikkonzerne müssen Mini USB nutzen,Führerscheine müssen nun regelmäßig erneuert werden,ich glaube ich könnte noch Stunden weitermachen. ACTA das ich nicht lache, ich gebe dieser Sache noch 3 Jahre dann ist diese ebenfalls hinfällig wird neu aufgerollt und unter anderen Namen den Bürgern als toll verkauft. Überdies war wenn mich nicht alles täuscht die Ratifizierung Staatssache. Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Ich glaube ehrlich gesagt, dass danach kein neuer Mac Pro mehr kommt ...

Die angebliche Mail von Tim, dass wir 2013 was tolles erwarten dürfen, war sicherlich der neue High End iMac 27 gemeint, oder ein anderes neue Produkt, aber ich denke die niedrigen Zahlen des Mac Pro machen es schwer,

Auch wenn ich mir einen kaufen würde, habe mir erst nen 12 Core bestellt in der maximal ausführen, tolles Gerät.

Aber an einen neuen glaube ich nicht mehr.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.