Produktaufkleber aus unbekannter Quelle

Neues 15-Zoll-MacBook-Pro: Foto zeigt angeblich die technischen Eckdaten

Mit 1,88 Zentimeter Gerätestärke und 2,13 Kilogramm Masse präsentiert der jetzt aufgetauchte Produktaufkleber „das neue MacBook Pro“ als schlanker und leichter. Die angeblichen 2560 mal 1600 Bildpunkte entsprechen den Voraussagen für ein Retina-Display. Wird das Gerät so zur WWDC vorgestellt?

Von   Uhr

Den gestern Abend erst gezeigten technischen Daten eines potenziellen, neuen MacBook Pro 13-Zoll folgt das entsprechende Foto für dessen großen Bruder auf dem Fuße. Ein i7-Prozessor mit 2,6 statt bisher 2,2 oder 2,4 GHz Taktung, weiterhin eine mechanische Festplatte, USB 3.0 und ein Generationssprung bei der AMD-Grafikkarte werden dem HiDPI-Display auf dem neuen Aufkleber zur Seite geschrieben. Das SuperDrive, Apples Begriff für interne DVD-Brenner, fehlt in der Aufstellung.

Wer diese technischen Eckdaten schon nicht glauben mag, darf sich noch die an anderer Stelle gereichten Alternativ-Spekulationen zum MacBook Pro 15-Zoll zu Gemüte führen. Soll die Grafikkarte wieder von Nvidia gestellt werden? Kommen weiterhin Sandy-Bridge-Prozessoren zum Einsatz? Wie schwierig ist es, solche Aufkleber-Fotos zu fälschen? - Nicht sehr. Ab nächstem Montag, dem Start von Apples Entwicklerkonferenz, wissen wir mehr.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Neues 15-Zoll-MacBook-Pro: Foto zeigt angeblich die technischen Eckdaten" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich denke mal 16GB werden nicht der Standard sein, aber die Hochtaktung wird kühlungstechnisch schon möglich sein, da wenn das olle Laufwerk mal rausfliegt wieder mehr Platz für Akku Kühlung und Platine ist.

Also keine hochauflösenden Displays

Stimmt, das DVD-Laufwerk ist nicht mehr gelistet!

Warum nicht, 2x8GB sind vernachlässigende Extrakosten, es sei denn man kauft sie direkt bei Apple nach! ;-)
Über Sinn und Unsinn mal ganz zu schweigen. Ich könnte es mir als Spitzenmodell durchaus vorstellen.

@sunit: Wieso, das ist doch hochauflösend :)

Wenn das so kommt, wäre es sofort gekauft. Für mich klingen 4 USB-Ports (und dann auch noch 3.0) für Apple relativ unrealistisch, wobei ich nix dagegen hätte.

Ich meinte das Retina-Display, das gelobte.

das ist ein fake. Apple würde nie Mac OS X schreiben, sondern OS X.

So seltsam es klingt, aber Apple lässt wirklich immer noch "Mac OS X Lion" auf diesen Zettel drucken. In Lion heißt es unter dem Punkt "Über diesen Mac" auch noch "Mac OS X Lion"...

Obs Retina ist oder nicht, dassagt euch gleich das Licht.
Mit den hier angegebenen Daen wäre die Pixeldichte etwas geringer als beim iPad, aber immer noch viel höher als baim aktuellen 15'er MBP.
Wenn es tatsächlich so käme wäre es jedenfalls so ziemlich meine Wunschkonfiguration und ich könnte dann mein altes MBP in den wohlverdienten Ruhestand schicken.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.