Kleine Produktpflege

MacBook Pro 2012: Foto zeigt angeblich Spezifikationen des neuen 13-Zoll-Modells

Geht es nach Analysten, Kaffeesatzlesern und den Gerüchteköchen soll Apple kommende Woche im Rahmen der WWDC eine überarbeitete MacBook-Pro-Generation präsentieren. Wer allerdings eine potente Kombination aus MacBook Air und MacBook Pro oder ein anderes komplett neues Design erwartet, wird eventuell enttäuscht werden. Einem ersten Foto der Spezifikationen zufolge ändert sich das 13-Zoll-Modell nur minimal.

Von   Uhr

Dabei ist die Vorhersage an sich keine Kunst: Mit 225 Tagen seit dem letzten Update im Oktober 2011 liegt das MacBook Pro aktuell mit durchschnittlich 267 Tagen zwischen den vergangenen Updates nur knapp unter dem Durchschnittswert, so der MacRumors Buyer's Guide. Da die Maße laut den Spezifikationen exakt gleich bleiben und sich das Gewicht lediglich minimal ändert, kann vom Beibehalt des aktuellen Designs ausgegangen werden.

Sofern das Foto aus einem chinesischen Forum tatsächlich der Wahrheit entspricht, erhöht sich lediglich die Taktfrequenz des Zweikern Intel Core i5 Prozessors von 2,4 GHz auf 2,5 GHz. Zudem soll das kommende 13-Zoll-Pro etwas schnelleren Arbeitsspeicher sowie eine neuere Intel-HD-Grafikkarte enthalten. Anstelle von zwei USB-2.0-Anschlüssen kommen zwei schnellere USB-3.0-Anschlüsse zum Einsatz. Zudem ist anstelle des bisherigen Bluetooth-2.1-Empfängers ein Chipsatz der auf dem neuen Bluetooth-4.0-Standard basiert mit an Bord.

Vergleich: MacBook Pro 13" late 2011 und mid 2012

! | !late 2011 | !mid 2012

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "MacBook Pro 2012: Foto zeigt angeblich Spezifikationen des neuen 13-Zoll-Modells" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Hmm immer noch die selbe miese Auflösung.

Vielleicht macht es Apple wie mit den iPhones, und die aktuelle Reihe läuft parallel mit den kommenden weiter, zum Einstiegspreis.

Es gibt eine Sache, die ich nicht ganz verstehe. Apple bietet ein 13" MBA an, warum halten sie in ihrem Portfolio zwei 13" Geräte (MBP u. MBA)? Mir ist bewusst, dass beide Geräte ihre Vor- und Nachteile haben, aber ganz verstehen kann ich es trotzdem nicht.

Die Bildschirmgröße ist ja nicht alleine entscheidend.
Die einen wollenen einen leistungsfähigen mobilen Rechner (mit entsprechenden notwendigen Abmaßen (Anschlüsse) und Gewicht), jedoch mit kleinem Bildschirm -> MBP 13",
die anderen wollen einen leichten und kompakten Rechner, dennoch einen Kompromiss aus Bildschirmgröße und Portabilität -> BMA 13".

Beide sind durchaus berechtigt.

ich dachte Apple hätte die bezeichnung "Mac OS X" in "OS X" geändert... das bild ist definitv fake!

korrektur: OS X gilt vielleicht doch erst ab Mountain Lion...

Leute, schaut euch mal die 3 bei USB 3.0 an, die ist dunkler, oder?
Schaut euch mal die 4 bei Bluetooth an ... merkt ihr was ??

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.