Kein Support mehr

Apple schickt G5-Macs und iPod 1G in Rente

Apple hat eine Liste mit den Geräten veröffentlicht, die ab dem 15. Juni 2010 keinen Support mehr erhalten. Apple wird künftig weder Ersatzteile liefern noch Reparaturen vornehmen. Zum ersten Mal finden sich auch G5-Macs und iPod-Modelle unter den abgekündigten Modellen.

Von   Uhr
Anzeige

Neben diversen Macs mit G4-Prozessor wie dem iMac, dem iBook und dem 12"-PowerBook gehören auch der iMac G5 und der PowerMac G5 – zumindest die 2004er-Modelle – nun offiziell zum alten Eisen. Auch für die iPod-Modelle der ersten und zweiten Generation wird Apple keinen Support mehr leisten. Keines der genannten Mac-Modelle unterstützt Apples aktuelles Betriebssystem Mac OS X Snow Leopard.

Auch ein 30“-Cinema-Display taucht in der Liste der abgekündigten Modelle auf. Diese Liste ist auf der Internetseite Hardmac einzusehen. Hierbei handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um das Modell, das Apple im Jahr 2004 auf den Markt gebracht hat. Im Jahr 2006 wurden die 30“-Cinema-Displays einer Revision unterzogen und Helligkeits- und Kontrastwerte verbessert. Diese Geräte sind nach wie vor im Apple Store erhältlich, wobei mit einem baldigen Update zu rechnen ist, wie aus dem Buyers Guide von MacRumors abzuleiten ist.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple schickt G5-Macs und iPod 1G in Rente" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.