Konkurrenz für GameCenter

Google startet Play Game Services für Android und iOS

Der Suchmaschinengigant Google hat die heutige Eröffnungs-Präsentation der Google I/O Konferenz zum Anlass genommen, einen neuen Dienst namens Google Play Games Services zu präsentieren. Dieser soll ähnlich wie Apples GameCenter als Sammelstelle für Spiele-Highscores und Errungenschaften dienen.

Von   Uhr

Mit Play Game Services sollen sich Android-Anwender künftig in Echtzeit zu Multiplayer-Spielen treffen können. Zudem bietet Play Game Services eine Liste mit den höchsten Punkteständen, den sogenannten Leaderbords, sowie eine Übersicht mit Errungenschaften in einzelnen Spielen. Außerdem können Anwender den neuen Dienst beanspruchen, um Spielstände online zu speichern.

So weit so gut, für iOS-Anwender ist dies nichts Neues, bietet GameCenter doch die gleichen Funktionen seit iOS 5. Doch anders als Apple will Google den Dienst nicht auf die eigene Plattform beschränken, sondern auch eine Schnittstelle für iOS-Entwickler anbieten. Dank dieser soll Google Play dem GameCenter-Vorgänger OpenFeint sehr ähnlich sein.

Google I/O: Das Keynote-Liveblog auf tech.de

Vanilla-Galaxy-S4, neues Google Maps, Play Music All Access und vieles mehr: Alle Neuheiten der Google I/O-Eröffnungsrede in der Zusammenfassung auf tech.de.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Google startet Play Game Services für Android und iOS" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.