Top-Themen

Themen

Service

News

Sperrbildschirm-Lücke besteht weiterhin

Apple veröffentlicht iOS 6.1.2, Exchange-Bug behoben

Wie bereits angekündigt hat Apple heute die Version 6.1.2 seines Betriebssystems für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Mit dem iOS-Update behebt Apple den Exchange-Fehler, der bei einigen Nutzern des Microsofts-Protokolls ein erhöhtes Datenaufkommen und eine geringere Batterielaufzeit verursacht hatte. Die Sperrbildschirm-Lücke wurde hingegen noch nicht behoben.

Termin-Vereinbarungen, Push-E-Mail und die automatische E-Mail-Benachrichtigung: Apple hatte einigen Anwendern den Umgang mit Microsoft-Exchange-Konten zum Ärgernis werden lassen. Denn durch eine ständige Verbindung mit dem Exchange-Server war nicht nur ein hohes Datenaufkommen entstanden, sondern hatte sich auch der Akku des iPhones schnellers als gewohnt entleert. Im Anschluss an das etwa 12 Megabyte große Over-the-Air-Update sollen die Probleme jedoch der Vergangenheit angehören:

„Behebt ein Problem mit Exchange-Kalender, das die Netzwerkaktivität erhöhen und die Batterielaufzeit reduzieren könnte“, so Apples Update-Beschreibung.

Wie die Kollegen von arstechnica.com in einem Selbsttest herausgefunden haben, besteht die Sicherheits-Lücke im Sperrbildschirm hingegen weiterhin. Durch diese können Dritte mit wenigen Handgriffen den vollen Zugang auf die Telefon-App ohne Eingabe des vierstelligen Codes erhalten. Neben gespeicherten Kontakten, Voicemail-Nachrichten sowie empfangenen und ausgegangenen Anrufen können über die Kontakte-Ansicht auch gespeicherte Fotos eingesehen werden.

Bis Apple die Lücke stopft, kann das Problem umgangen werden, indem in den Einstellungen unter Allgemein und Code-Sperre die Option Einfacher Code deaktiviert und statt vier Ziffern ein Passwort eingegeben wird.

Neben dem Update direkt auf dem iOS-Gerät in den Einstellungen unter Allgemein und Softwareupdate kann iOS 6.1.2 auch wie gewohnt über iTunes heruntergeladen und installiert werden. Allerdings ist die Aktualisierung in diesem Fall mit etwa einem Gigabyte deutlich größer als das Update direkt über das iPhone, den iPod touch oder das iPad.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple veröffentlicht iOS 6.1.2, Exchange-Bug behoben" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Benutzt noch wirklich jemand einfache Codes. Das ist doch auch Lücke verpönt, weil zu einfach zu lösen.

Hat schon jemand ne Info, ob der Jailbreak auch bei 6.1.2 funktioniert?

Laut planetbeing funktioniert der Evasi0n JB auch mit 6.1.2. Ein Update soll in einigen Stunden erscheine :)

Hab schon von Empfangsproblemen seit dem 6.1.2er Update gehört. Kann das jemand bestätigen?
Berichtete mir gestern ein Bekannter, der im vodafone-Netz unterwegs ist, dass plötzlich an Orten 3G webricht, wo er früher besten Empfang hatte...