Nicht lauffähige Binär-Dateien

Apple liefert angeblich defekte App-Updates aus

Einige App-Entwickler beschweren sich, dass die neuesten Versionen ihrer Softwares von Apples eigenen App-Stores für iOS und OS X zu nicht lauffähigem Datenmüll verunglimpft wurden. Aus Cupertino gibt es bisher keinen Kommentar zum Problem, das auf eine fehlerhafte Verschlüsselung zurückgehen soll.

Von   Uhr

The Verge eröffnet seine Meldung mit der vollkommen richtigen Beobachtung, dass die Qualitätssicherung seiner App Stores einer von Apples großen Vorteilen am Markt ist. Von den Apps Instapaper, PDX Bus, Angry Birds Space HD Free und GoodReader wird jetzt jedoch berichtet, dass über die App Stores von Apple verbreitete Updates zumindest zwischenzeitlich zu Problemen bei den Anwendern führten.

Betroffene Entwickler wie Marco Arment von Instapaper nahmen Kontakt zu ihrer Kundschaft auf und reichten, wie zum Beispiel im Fall von GoodReader geschehen, langatmige Anleitungen für das Downgrade auf ältere, noch funktionierende Versionen ihrer Software. Wie die Entwickler selbst hat auch The Verge bei Apple um Kommentar zur Problematik gebeten, wurde bislang aber noch mit keiner Antwort geehrt.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple liefert angeblich defekte App-Updates aus" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.