Wer suchet …

Apple ändert App-Store-Suche

Mehr als 850.000 Apps finden sich im App Store. Um bei der Suche in den Resultaten aufgeführt zu werden, ist es wichtig, auf welche Schlüsselbegriffe der Algorithmus reagiert. Apple hatte kurzfristig die App-Store-Suche verändert. Die App-Entwickler haben reagiert.

Von   Uhr

Aufgefallen ist diese Änderung dem App-Entwickler und Gründer der App Store Analyse Appcod.es Tomasz Kolinko. Er hatte bemerkt, dass seine eigene App „Love Letter Writing“ zwar das Wort „advice“ als Schlüsselwort hatte, aber dennoch bei der Suche nach Eingabe des Satzteils „writing advice“ nicht in den Suchresultaten auftauchte.

Um in den Suchresultaten gelistet zu werden, muss als Schlüsselwort auch der Name der App auftauchen. Ist nur ein Teil des App-Namens vorhanden, wird die App nicht in den Resultaten ausgewiesen. Die Suchmaschinenoptimierung (SEO), nach der sich die Entwickler bislang gerichtet hatten, schien plötzlich nicht mehr zu gelten.

Was der Nutzer wohl selten bemerken wird, ist für die Entwickler allerdings wichtig. Zahlreiche App-Entwickler haben daraufhin reagiert, und ihren Apps neue Schlüsselwörter zugewiesen, nachdem die Apps in den Suchergebnissen plötzlich nicht mehr auftauchten.

Mittlerweile scheint die Suche im App Store aber wieder wie gewohnt zu verlaufen. Doch Apple wird sicherlich noch häufiger am Algorithmus basteln, um das Suchkonzept zu perfektionieren. Und laut Appcode.es sind die neuen Suchergebnisse sogar relevanter als die bisherigen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple ändert App-Store-Suche" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.