Top-Themen

Themen

Service

News

Detektivarbeit

Verräterische Fotos: iPhone 5S soll neuen A7-Chip nutzen

Das erwartete iPhone 5S könnte bereits einen neuen A7-Chip nutzen. Das lassen jedenfalls verräterische Fotos vermuten, die wahrscheinlich von einem iPhone-Prototypen stammen. Damit könnte sich Apple auch von Samsung als Chipfertiger lösen.

Fotos vom Innenleben eines iPhones zeigen womöglich einen Prototyp des künftigen iPhone 5S. Der auf den Bildern gut zu sehende Chip hat die Modellnummer APL0698, und damit weder die für den A6-Chip genutzte APL0598, noch die beim A6X-Chip verwendete Nummer APL5598. Dürfte also ein A7-Chip sein.

Auffällig ist auch die Bezeichnung „K1A0062“, die darauf hindeutet, dass Apple sich tatsächlich von Samsung als Chiphersteller trennen wird und TSMC favorisiert. Denn ältere A-Serien-Chips tragen ein „N“ in der Modellbezeichnung, was auf Samsungbauteile hinweist.

Gut zu erkennen ist auf dem neuen Prozessor auch die Markierung „1243“, die vom Oktober 2012 datiert; der 1GB Elpida DRAM trägt mitlerweile den Code 1239, der auf September verweist. Das iPhone, von dem diese Fotos stammen, soll im Dezember gefertigt worden sein. Es handelt sich also wohl um einen sehr frühen Prototyp.

Der Prozessor trägt ein Apple Logo, aber nicht die Bezeichnung „A7“ wie bei einem fertigen Produkt. Ähnlich wie bei anderen Hardware-Prototypen steht auf der Rückseite des iPhones die Bezeichnung „1234“ samt der regulatorischen Anmerkungen als Platzhalter.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Verräterische Fotos: iPhone 5S soll neuen A7-Chip nutzen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.