Statistik

Untersuchung: iPhone-Besitzer nutzen ihr Smartphone häufiger als Android-Anwender

Eine Stunde und 15 Minuten verbringen US-iPhone-Besitzer durchschnittlich mit ihrem Smartphone pro Tag laut einer Untersuchung von Experian. Android-Nutzer verbringen weniger Zeit mit dem Smartphone und verwenden es auch etwas anders.

Von   Uhr

Knapp 50 Minuten verwenden Android-Nutzer ihr Smartphone am Tag, größtenteils zum Telefonieren (28 Prozent), während das Texten gleichauf mit der Nutzung sozialer Netzwerke und der Webnutzung liegt (je 16 Prozent). Bei den iPhone-Besitzern halten sich hingegen Sprach- und Textnutzung die Waage (je 22 Prozent),  es folgen soziale Netzwerke (16 Prozent), Webseiten (12 Prozent) und E-Mail.

Da iPhone-Besitzer mehr Zeit mit ihrem Gerät verbringen, nutzen sie auch länger soziale Netzwerke oder das Web.

Die Daten wurden nicht weiter aufgeschlüsselt. Aufgrund der Vielfalt an Android-Smartphones dürften unter den Android-Nutzern auch viele sein, die ihr Telefon nur gelegentlich nutzen und damit den Durchschnitt senken. Premium-Smartphones wie das Galaxy S dürften hingegen ähnlich lang und intensiv genutzt werden wie das iPhone.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Untersuchung: iPhone-Besitzer nutzen ihr Smartphone häufiger als Android-Anwender" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.