Top-Themen

Themen

Service

News

Gekauft wurde dann doch

Trotz Gemecker: Tweetbot 3 steigt in die App-Store-Charts ein

Der Aufschrei war groß, und doch scheint der Erfolg besiegelt und gibt den Entwicklern Recht: Tabots großes Update für den Twitter-Client Tweetbot 3 steigt in zahlreichen Ländern in die App-Store-Charts ein. Der Client führte laut dem Vermarkter AppAnnie die Charts der Bezahl-Apps in 35 Länden an.

Tweetbot 3 ist trotz Gemecker überaus erfolgreich in die App-Store-Charts eingestiegen. In 70 Ländern erreichte der Twitter-Client, der nur mit iOS 7 funktioniert, die Spitzenposition in der Kategorie der Sozialen Netzwerke. Die Entwickler haben sich mit dem Launch der Kritik stellen müssen, dass das Major-Update auch für bestehende Nutzer der Version 2 kostenpflichtig ist. Begründet wurde das in den meisten Fällen nicht, eher wurde es unterstrichen mit einer knausrigen Mentalität der Nutzer. Dennoch wurde die App fleißig gekauft. Tapbot hat sich damit trotzdem keine Freunde gemacht, auch nicht mit einer Reaktion bei Twitter:

Tweetbot 3* kostet zur Einführung aktuell 2,69 Euro. Die App setzt iOS 7 voraus und steht derzeit nur als iPhone-Variante in der neuen Version bereit. Die iPad-App ist noch in Arbeit, wie weit sie ist und wann sie an den App Store zur Freigabe übermittelt werden kann, ist nicht bekannt.

 *= Partnerlink

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Trotz Gemecker: Tweetbot 3 steigt in die App-Store-Charts ein" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Das muss ich unterstützen: Lebenslange kostenfreie Updates kann sich kein gesundes Unternehmen leisten, zumal viele Apps nicht von Konzernen wie Apple, sondern von kleinen "Entwicklerbuden" verfügbar gemacht werden. Die Haltung, dass alles immer und auf ewig umsonst sein muss, halte ich für sehr kontraproduktiv. Wenn ich zwei oder drei Jahre ein 3 Euro teures Produkt genutzt habe, dann sollte ich bereit sein, das auch für die Zukunft zu honorieren. Aber mir ist klar, dass das viele nicht so sehen.

Das mit den Updates verstehe ich - aber was ich nicht verstehe: warum kostet tweetbot für iPad noch mal extra??? Das finde ich unfair!