Fehlinterpretation oder Gefahrenanalyse?

Studie: Microsoft wird die Nummer 2 im Smartphone-Markt, degradiert Apple und das iPhone

Forbes hat in einer Kolumne eine viel zitierte und ebenso häufig diskutierte Analyse der Smartphone-Marktanteile veröffentlicht. Mit der steilen These, Windows Phone werde innerhalb der kommenden drei Jahre Apples iOS von Platz 2 vertreiben, macht der Autor Mark Fidelmann von sich reden. Anzeichen, das Microsoft das iPhone tatsächlich degradieren könnte, gibt aber derzeit nicht.

Von   Uhr

Laut der von Forbes zitierten Studie müsste es Microsoft schon bald schaffen, die Nummer 2 im Smartphone-Markt zu werden. Das Wachstum ist rasant, allein in den USA legte die Nokia Lumia-Reihe 366 Prozent zu. Kein anderes Betriebssystem und kein anderer Hersteller kann mit solchen Wachstumsraten aufwarten.

Die Zahlen lügen nicht - aber sie erzählen auch nicht die ganze Wahrheit, antwortet jetzt Boy Genius Report. Denn wie so oft, wenn Analysten sprechen, fehlt bei der Deutung der Zahlen der Kontext. Man kann natürlich aus den Daten ebenso viel herauslesen und hineininterpretieren, wie man es beim Kaffeesatzlesen tut. Der Forbes-Bericht stützt sich auf die Statistik, die die IDC (International Data Corporation) für das dritte Quartal 2013 veröffentlicht hat. Ein Zeitraum, in dem Nokia eine ganze Reihe neuer Geräte auf den Markt geworfen hat, die vor allem für die „Emerging Markets“, den aufstrebenden Märkten wie China, Ex-Ostblock und Indien aufgrund der günstigen Preise interessant sind.

Im gleichen Zeitraum stand das beziehungsweise die beiden neuen iPhone-Modelle nur wenige Tage und das aufgrund der hohen Nachfrage auch nur sehr eingeschränkt im Verkauf. Die nächste Statistik dürfte ganz anders aussehen: Apple hat es mittlerweile geschafft, die Lieferzeiten zu reduzieren und die Nachfrage zu stillen. Käufer hatten drei volle Monate statt rund zwei Wochen zeit, sich für ein neues iOS-Smartphone zu entscheiden.

BGR glaubt, es seien noch zu viele Baustellen offen, um mit Windows Phone schnell auf Platz 2 zu kommen. Zumindest dürfte das sehr schwer werden, so lang Apple jedes Jahr erneut ein iPhone-Update bringt, das sich besser verkauft als das Vorgänger-Modell. 

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Studie: Microsoft wird die Nummer 2 im Smartphone-Markt, degradiert Apple und das iPhone" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich denke, man sollte erst einmal dieses Quartal abwarten. Wie du schon geschrieben hast, ist das neue iPhone noch gar nicht in der Berechnung drin.
Warten wir mal das Weihnachtsgeschäft ab.

....(vergessen) LG Eckhard

Microsoft müsste, sollte, hätte (hätte, hätte Fahradkette) schon seit Jahren sein Windows Phone zum Durchbruch bringen sollen.

Hat es aber nicht.

Rudolf's Schoßhündchen hat auch wieder freigang

Toll, maclife macht wieder mal Rückschritte, indem wieder Gastaccounts eingeführt werden...

Wer andere schlecht macht, soll wenigstens mit seinem Namen dazu stehen!

Halte ich für einen Fortschritt. Wenn man sieht wie stark Frequentiert Artikel und Kommentare auf Plattformen sind die gast Kommetnare grundsätzlich erlauben (diverse Blogs etc). Das Siechtum mancher Artikel hier war bisweilen schon traurig. Ich hab mit den Account hier auch nur für Artikel angelegt, nachdem ich schon 2 Jahre lang gerne öfters mal was gepostet hätte ...

Klar, mit Gast Accounts steigt u.U. auch Spam Aufkommen - aber im Umkehrschluß sind registrierte Accounts lange kein Garant für Qualität.

Zunächst fällt es schwer einen Artikel für seriös zu halten wenn der Autor Sätze mit "Der Wachstum [...]" beginnt.
Microsoft wird solange hinterherlaufen bis ein CEO auftritt der gewillt ist großartige Produkte zu erschaffen anstatt sich im Kreis zu drehen und Touchscreen-Laptops und Tastatur-Tablets zu produzieren.
Mindestens das Management von Microsoft hat keinerlei Idee wie sich Geräte in Zukunft entwickeln werden.
Sie verkaufen Lizenzen eines Betriebssystems das sich im Grunde seit 7 Jahren nicht verändert hat für viel Geld.
Das etwas revolutionäres bei rumkommt ist nicht im Ansatz zu erkennen.
Stattdessen wird Geld ausgegeben um Konkurrenten die nicht nur den Zahlen nach haushoch überlegen sind in Werbespots in schlechtes Licht zu rücken.
Anstatt durch tolle Produkte die die Menschen haben wollen gegen Konkurrenz an Boden zu gewinnen, versuchen sie selbige zu sich herunter zu ziehen.
Das ist erbärmlich ..
"Anti-[Beliebiges Konkurrenzunternehmen]-Werbespots" fördern die Bindung der Bestandskunden, ermöglichen aber kaum ein Abwerben (Niemand geht nach gesehener Anti-iPad-Werbung los und tauscht sein iPad gegen ein Surface, nur die Leute die schon ein Surface haben sehen sich in ihrem Produkt bestätigt weil es - wenn auch primitiv und nur in einem Werbespot für Dummkunden dargestellt - dem Konkurrenzprodukt überlegen scheint). Das fatale ist, dass die Bestandskunden im mobilen Markt bei Microsoft gar nicht da sind, wodurch das Marketingverhalten komplett an Sinn verliert.

"Sie verkaufen Lizenzen eines Betriebssystems das sich im Grunde seit 7 Jahren nicht verändert hat für viel Geld."

Apple macht das anders? Hier hat sich das OS auch nicht wesentlich geändert, es ist jetzt zwar kostenlos, dafür werden die 80-100€ Lizenz im Preis der Hardware gefühlt doppelt bis dreifach draufgeschlagen.

"Das etwas revolutionäres bei rumkommt ist nicht im Ansatz zu erkennen."

Also seit dem ersten iPhone und dann vielleicht noch dem iPad ist auch nicht wirklich revolutionäres zu erkennen oder?

"Stattdessen wird Geld ausgegeben um Konkurrenten die nicht nur den Zahlen nach haushoch überlegen sind in Werbespots in schlechtes Licht zu rücken."

Sehe ich ähnlich, aber hier steht Microsoft auch nicht allein da.

Ich besitze auch seit mehreren Jahren Apple Produkte, Rechner sowie mobile Geräte, aber für mich verliert Apple zunehemend an Attraktivität, nicht zuletzt auf Grund der meiner Ansicht nach sinkenden Qualität

Gleich kommt der typische Rudolf Müll:
"Blablabla...Bullshit...

...blablabla. LOL"

Armes Kind.

Heute noch kein Ritalin gehabt oder juckt nur der Windelausschlag, kleines "Blablabla...Bullshit...blablabla...LOL" Stotterkind?
Jetzt aber schnell zurück in die Gruppe zu den anderen "Gästen".
Und vergesst nicht euch artig bei Maclife dafür zu bedanken, dass es jetzt Internet in eurer Anstalt gibt. :D

Heute gar keinen "seriösen" cultofmac link?

Ich geb MS max. 2-3 Jahre! Paff...! So schnell wie sie auf dem Smartphone-Markt waren, so schnell sind sie auch wieder weg! Der Spuck wird dann ein Ende haben! Letztlich werden nur noch die "zwei Großen" den Weltmarkt teilen. ;-)

Windows Mobile gab es schon, da waren ipods noch Ziegelsteine

Sicher gab es die schon. Hattest du eins mit Windows Mobile? Ich schon, und wer einmal eins genutzt hat, der hat sich kein zweites gekauft. Spricht also nicht gerade für Microsoft.

Ja hatte ich, sogar ein zweites. Aber Verallgemeinerung ist immer spannend

An welcher Stelle mein Telefon Hersteller steht ist doch voll Wurscht oder was soll das immer???

Also...ich habe als ´Firmen-Smartphone´das Lumia 920 und kann nur sagen: Windows Phone...nein danke. Sieht ganz hübsch aus, schöne Oberfläche...aber bei den Funktionen hört´s dann auf. Sehr langsame Downloads (LTE und WLAN), Sync mit Windows 7 Notebook funktioniert...und auch mal nicht. Das, optisch wirklich gelungene, Lumia, liegt in der Schublade und die Karte steckt im 4s. Alles wunderbar. Kurz: Es gibt viel zu tun...beim OS und sicher auch bei Nokia...

Ich hätte mal gerne einen Systemintegrierten Dateimanager. Diese "In-App" Dateiablage ist doch echt Mord.
Dacht das wünsche ich mir hier einfach mal.

Wünsche ich mir auch. Und die iDisk zurück.

AW

Selbst wenn Apple nur noch halb so gut sein sollte , wäre es immer noch 10 mal besser als Windows und android. Wenn interessieren da schon absatzzahlen

Ich wünsche mir eh' wiedre ein Appleprodukt, welches nicht jeder Hinz und Kunz kauf,t sondern welches einfach nur gut ist. Da interessiert es mich nicht, wo sie stehen. Hauptsache, die Firma ist gesund und sie bringen Produkte auf den Markt, die gekauft werden. Und zwar ohne, dass ANALysten, Möchtegernapplehater usw. usf. ihren Senf dazu geben...

Dumm ist hat nur, dass die Herren Statistiker hier immer Äpfel mit Birnen vergleichen! Apple verkauft HW und SW in einem beides aus einer Hand, es gibt keine 2te HW wo IOS drauf ist...MS verkauft nur ein OS, dass auf der HW von unterschiedlichen Herstellern läuft...also teilt sich hier der Gewinn auf. Bei Apple bleibt der Gewinn allein im Haus....Eigentlich is es egal wer die Nummer 1 ist, für mich kommt allein nur Apple zum zug, weil hier das gesamt Konzept einfach stimmig ist und einfach nur funktioniert.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.